5e823c5bba85ee55bf68da14.jpeg

© Maxar Technologies

Digital Life
03/31/2020

Satellitenbilder zeigen Bau eines 500-Betten-Spitals in Russland

In der Nähe von Moskau wird ein Krankenhaus aus dem Boden gestampft, um die Corona-Krise zu bewältigen.

Bislang hat Russland laut offiziellen Zahlen vergleichsweise wenige Coronavirus-Infizierte aufzuweisen. Zuletzt wurden lediglich 1836 Fälle gezählt. Am Sonntag traten allerdings erste Ausgangsbeschränkungen in Moskau in Kraft.

Das Problem dürfte weit größer sein, als von den offiziellen Stellen angegeben. Darauf deuten auch Satellitenbilder hin. Sie zeigen den Bau eines Krankenhauses in der Nähe von Moskau, wie Business Insider berichtet.

5e823ddc671de004ad60949a.jpeg

Auf der 43 Hektar großen Fläche, die rund 50 Kilometer vom Zentrum Moskaus entfernt ist, soll  in kurzer Zeit ein 500-Betten-Spital entstehen. Zooms in die Bilder zeigen hunderte geparkte Autos in der Nähe der Baustelle, die offenbar den Bauarbeitern gehören. Auch 50 große Zelte, die als Barracken dienen, sind zu sehen.

5e823f7814f18f59cb33c1c5.jpeg

Ein Bild aus dem November 2019, mehr als ein Monat bevor die Pandemie im chinesischen Wuhan ihren Ausgang nahm, vermittelt eine Vorstellung über die Geschwindigkeit des Bauvorhabens. Damals befand sich an der Stelle der heutigen Baustelle noch ein Getreidefeld.

5e823c4f487c224f6153a7c8.jpeg

Auch in China wurden kurz nach dem Auftreten des Virus Krankenhäuser aus dem Boden gestampft. Gestreamte Aufnahmen einer Baustelle in Wuhan wurden dabei zeitweise von bis 60 Millionen Menschen gleichzeitig gesehen

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.