Hyperloop-Pod von Virgin Hyperloop One vor der Einfahrt in die Vakuum-Röhre

© Virgin Hyperloop One

Digital Life
07/26/2019

Saudi-Arabien bekommt längste Hyperloop-Strecke der Welt

Virgin Hyperloop One will eine 35 Kilometer lange Teststrecke errichten, die Saudi-Arabien zum Technologie-Hotspot machen soll.

Rund 100 Kilometer nördlich der Stadt Dschidda am Roten Meer soll in den kommenden Jahren die King Abdullah Economic City (KAEC) entstehen. Die Retortenstadt soll, wie der Name schon sagt, zu einem bedeutenden Wirtschaftsstandort werden. Dazu beitragen wird auch das US-Unternehmen Virgin Hyperloop One, das nun angekündigt hat bei KAEC eine 35 Kilometer lange Hyperloop-Teststrecke errichten zu wollen.

Rekord im Visier

Während Virgin Hyperloop One derzeit lediglich eine 500 Meter lange Testanlage in den USA besitzt, soll die geplante Anlage in Saudi-Arabien die weltweit größte zur Erprobung von Hyperloop-Technologien werden, berichtet New Atlas. Auf seiner US-Teststrecke hat das Unternehmen mit seinen Pods (Hyperloop-Zügen) bereits 387 km/h erreicht. In Saudi-Arabien sollen noch höhere Geschwindigkeiten erreicht werden.

Reduzierte Reisezeit

Das Königreich im Nahen Osten sieht großes Potenzial in der Technologie, schließlich könnten die Großstädte des Staates damit besser denn je verknüpft werden. Derzeit fährt man etwa zwischen Dschidda und der rund 1000 Kilometer entfernten Hauptstadt Riad rund 10 Stunden mit dem Auto. Mit Hyperloop könnte sich die Reisezeit auf knapp über eine Stunde reduzieren.