© Screenshot

Digital Life
07/07/2020

Spektakuläres Drohnen-Feuerwerk erinnert an Corona-Regeln

Mit der aufwändigen Lichtershow bedankten sich die Behörden in Südkorea bei Ärzten und medizinischem Personal.

Mit einer spektakulären Drohnen-Lichtershow hat sich die Regierung in Südkorea bei all jenen bedankt, die gegen die Coronavirus-Pandemie in der ersten Reihe gekämpft haben. Gleichzeitig wurde die Bevölkerung mit dem Drohnen-Feuerwerk daran erinnert, die bekannten Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie einzuhalten.

Gleich zu Beginn der Lichtershow waren Bilder zu sehen, die an das Tragen von Masken, an das Abstandhalten und das regelmäßige Händewaschen erinnern sollen. Während der 10 Minuten dauernden Show zeichneten 300 Drohnen diese Bilder in den Himmel. Stattgefunden hat das "Feuerwerk" über dem Han-Fluss in der koreanischen Hauptstadt Seoul.

Zweite Welle in Südkorea

Während Südkorea vergleichsweise recht gut durch die erste Phase der Coronavirus-Pandemie gekommen ist, macht dem Land mittlerweile eine zweite Welle zu schaffen. Ende Juni haben die Behörden in Südkorea offiziell eingestanden, dass es im Land eine "zweiten Welle" von Corona-Infektionen gibt.

"Wir glauben, dass die zweite Welle mit den Ferien im Mai begonnen hat", sagte am Dienstag Jung Eun Kyeong, der Leiter des südkoreanischen Zentrums für Krankheitskontrolle und Prävention. Innerhalb von 24 Stunden habe es landesweit 46 neue Fälle gegeben.