FILE PHOTO: An Adobe Systems Inc software box is seen in Los Angeles

© REUTERS / Lucy Nicholson

Digital Life

Steuerbehörde entwickelt eigenen Browser für Flash

In Südafrika setzt die Steuerbehörde vorerst weiter auf Flash. Mehrere Formulare basieren auf dieser Technologie und wurden offenbar noch nicht auf HTML5 migriert. Für die South African Revenue Service (SARS) ist es laut einem Bericht von golem.de auch einfacher gewesen, rasch einen eigenen Browser herauszubringen, der weiterhin Flash unterstützt, als die Formulare selbst zu ändern.

Nur für Windows

Mit dem SARS-Browser kann die Website aufgerufen werden, mit der man seine Steuererklärung machen kann, aber ein normales Browsen im Web ist damit nicht möglich. Außerdem: Der Browser funktioniert nur mit dem Betriebssystem Windows. Also MacOS- oder Linux-Nutzer können in Südafrika aktuell keine Steuererklärung mehr online abgeben.

Flash wurde am 12. Jänner endgültig eingestellt, was vom Hersteller Adobe bereits im Juli 2017 angekündigt worden war. Die südafrikanische Steuerbehörde hätte also genügend Zeit gehabt, ihre Formulare darauf vorzubereiten. Doch auch in China gab es Probleme. So standen mit dem Aus der Software plötzlich zahlreiche Züge in Dalian in der Provinz Liaoning still. Mitarbeiter waren nicht mehr in der Lage gewesen, Fahrpläne einzusehen und zu planen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!