© Screenshot/Reddit/Adwah

Digital Life
07/01/2019

Tesla Dashcam filmt heftigen Crash, überführt lügenden Fahrer

Ein rücksichtsloser Fahrer hat einen Unfall verursacht und die Polizei angelogen, um die Schuld von sich zu weisen.

Die Kameras fürs Teslas Autopilot-Funktion werden nicht nur für den Sentry-Modus genutzt. Während der Fahrt können sie als Dashcams verwendet werden. Ein Model-3-Besitzer konnte damit helfen, einen lügenden Unfallverursacher zu entlarven.

Der Model-3-Fahrer war auf der Route 50 in Maryland unterwegs. Auf der rechten Spur wurde er von einem Dodge Durango mit hoher Geschwindigkeit überholt. Der Dodge versuchte sich zwischen zwei Autos durchzuquetschen und rammte dabei beide. Danach touchierte er noch ein anderes Tesla Model 3.

Polizei angelogen

Bei der Unfallaufnahme der Polizei gab der Dodge-Fahrer an, dass er versucht hat einem zu schnell fahrenden Auto hinter ihm auszuweichen. So sei der Unfall passiert. Die anderen im Unfall verwickelten Fahrer konnten keine Angabe dazu machen, wie es zu dem Unfall gekommen ist.

Der Tesla-Fahrer zeigte daraufhin der Polizei das Video, dass er mit der Dashcam-Funktion seines Autos aufgezeichnet hatte. Der Polizist war anscheinend überrascht davon, dass das Model 3 nicht nur das Geschehen vor dem Auto gefilmt hat, sondern auch seitlich. So war klar erkennbar, dass der Dodge-Fahrer schon vor dem Unfall rücksichtslos und mit erhöhter Geschwindigkeit auf der rechten Spur überholt hat.

Das originale Posting des Fahrers kann auf Reddit angeschaut werden.