Tesla Semi

© Electrek

Digital Life

Tesla Semi am Straßenrand sorgt für Verwirrung

In den vergangenen Tagen sind Fotos auf verschiedenen Social-Media-Plattformen aufgetaucht, die den Elektro-Lkw Tesla Semi bei einer Panne im US-Bundesstaat Missouri zeigen sollen. Der US-Konzern erntete dafür online viel Spott und Hohn. Doch nun dementiert das Unternehmen Berichte, dass man eine Panne erlitten habe. Stattdessen sei der Stopp am Straßenrand der Schnellstraße planmäßig gewesen, der Fahrer führte Tests und Anpassungen durch.

Der Prototyp des Semi ist derzeit im Rahmen eines Testprogramms im Mittleren Westen der USA unterwegs. Dabei soll überprüft werden, ob sich der E-Lkw auch im Alltagseinsatz bewährt. Die meisten Fotos und Videos wurden beim Vorbeifahren aufgenommen, das Innere ist nie zu sehen.

Kritik an Plänen

Tesla wurde aufgrund seiner ambitionierten Pläne von vielen Seiten attackiert. Insbesondere etablierte Hersteller wie Daimler zweifelten an, ob sich E-Lkws aufgrund der fehlenden Infrastruktur tatsächlich so rasch einsetzen lassen wie geplant. Tesla will bereits dieses Jahr die ersten Semi ausliefern.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare