© REUTERS / HANDOUT

Digital Life
07/21/2019

USA sollen iranische Drohne mit neuer Anti-Drohnen-Technologie zerstört haben

Am Persischen Golf soll erstmals die Jammer-Technologie MADIS zum Einsatz gekommen sein.

Nach Angaben der US-Streitkräfte wurde am Donnerstag in der Straße von Hormus vom US-Kriegsschiff USS Boxer eine iranische Drohne zerstört. Dabei soll erstmals ein speziell für den Einsatz auf See entwickeltes Anti-Drohnen-System zum Einsatz gekommen sein, berichtet das „Wall Street Journal“.

MADIS (Marine Air Defense Integrated System) nutzt Störsender, um Drohnen zum Absturz zu bringen. Auch der direkte Beschuss von Drohnen ist mit einigen Versionen der Technologie laut engadget möglich. Womit die Drohne letztlich zerstört wurde, ist nicht bekannt. Seitens der US-Marine gibt es dazu keine Angaben.

Iran dementiert Abschuss

Der Iran stellte überhaupt in Abrede, dass eine seiner Drohnen zu Schaden gekommen sei. Laut dem iranischen Vize-Außenminister Abbas Araqchi werde keine Drohne vermisst. Er mutmaßte am Freitag, dass die USA „irrtümlich“ ihr eigenes Fluggerät abgeschossen haben. Dem widersprach wiederum ein US-Regierungsvertreter. Es gebe „ganz eindeutige Beweise“ für den Abschuss, sagte er. Details nannte er jedoch nicht.