© Screenshot

Digital Life
05/14/2019

Video: Tesla Autopilot bremst für Hasen auf der Straße

Auf einem Video ist zu sehen, wie der Tesla-Autopilot einen Hasen in der Dunkelheit erkennt und noch rechtzeitig abbremsen kann.

Eine Herausforderung für selbstfahrende Systeme ist der Umgang mit überraschend auftretenden Situationen, die nicht zum gewöhnlichen Verkehrsalltag gehören. Tesla hat erst kürzlich angekündigt, dass den Fahrzeugen beigebracht wird, wie sie sich in einer ungewöhnlichen Situation verhalten sollen. Dafür werde das Videomaterial der gesamten Flotte ausgewertet und entsprechende Verhaltensregeln gelernt.

Nun hat ein Tesla-Fahrer ein Video veröffentlicht, das zeigt, wie sich das Model S verhält, wenn ein Tier auf die Straße springt. Er fährt im Dunklen, offenbar auf einer Landstraße und plötzlich springt befindet sich ein Hase auf der Fahrbahn.

Der Fahrer behauptet, sein Model S habe selbständig gebremst und den Wagen am Straßenrand zum Stillstand gebracht. Der Autopilot habe den Hasen bereits erkannt, noch bevor der Fahrer das Tier ausmachen konnte.

Tesla stellt Autopiloten in den Mittelpunkt

In den vergangenen Wochen sind vermehrt Videos aufgetaucht, in denen meist spektakuläre Manöver des Tesla-Autopiloten zu sehen sind. Erst Ende April hat ein Model-3-Fahrer ein Video veröffentlicht, in dem zu sehen ist, wie das Auto einen Unfall verhindert.

Anlässlich des "Tesla Autonomy Day" hat das Unternehmen ein Video veröffentlicht, das zeigt, wie ein Tesla Model 3 vollständig autonom eine längere anspruchsvolle Strecke zurücklegt. Hinter dem Steuer sitzt zwar ein Fahrer, dieser hat allerdings seine Hände permanent auf dem Schoß.

Nachdem zahlreiche Mitarbeiter gefeuert wurden, hat Tesla-CEO Elon Musk erst vor ein paar Tagen angekündigt, die Entwicklung des Autopiloten selbst in die Hand zu nehmen.