© Twitter

Digital Life

Video: Tesla-Kritikerin springt bei Messe auf Autodach herum

In China hat es in der Vergangenheit mehrere Vorfälle gegeben, bei denen Tesla-Besitzer nach Unfällen davon berichtet haben, dass ihre Bremsen nicht korrekt funktionieren. Obwohl Untersuchungen der Unfälle diese Behauptungen stets widerlegten, sind einige Kritiker überzeugt, dass bei Tesla Produktionsfehler vertuscht werden. Auf einer Automesse in Shanghai hat eine Dame nun mit einem furiosen Auftritt für Aufsehen gesorgt.

"Unsichtbarer Killer"

Auf dem Messestand von Tesla sprang sie auf ein Model 3 und schrie dort um sich. Sie trug dabei ein T-Shirt, auf dem in chinesischen Schriftzeichen die Sprüche "Unsichtbarer Killer" und "Die Bremsen funktionieren nicht" stand. Wie Business Insider herausgefunden hat, ist die Dame die Tochter eines Mannes, der im Februar mit seinem Model 3 einen Unfall hatte und dabei von versagenden Bremsen berichtete. Die Tochter verlangt nun von Tesla Schadenersatz.

Regenschirm zerfetzt

Der Auftritt auf dem Tesla-Dach bei der Auto Shanghai 2021 sorgte jedenfalls für einen großen Auflauf. Die herumwütende Dame war bald von einer Menschenmenge mit gezückten Smartphones umgeben. Securites versuchten zunächst die Frau mit Schirmen zu verdecken, gaben ihr damit aber Munition. Ein Schirm wurde zerfetzt und wütend zurückgeschleudert.

Securites haben die Frau schließlich abtransportiert. Der Tesla-Stand wurde nach dem Vorfall mit Plastikband umwickelt und von einer erweiterten Security-Truppe umringt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare