Zwiebel

© Kurier / Jeff Mangione

Digital Life

Warum ein paar Zwiebel zu sexy für Facebook sind

Eigentlich wollte das Unternehmen nur Zwiebelsamen auf Facebook bewerben. Doch das dazugehörige Foto der "Seed Company by E.W. Gaze" wurde von Facebook nicht akzeptiert und zurückgewiesen.

Auf dem Foto sind nicht mehr als eine handvoll Zwiebel zu sehen, doch das Soziale Netzwerk war alarmiert: "Produkte in offen sexualisierter Position", hieß es. Werbeanzeigen, die Produkte oder Services in sexuell suggestiver Weise zeigen, werden nicht akzeptiert, so Facebook.

Die Betreiber der Facebook-Seite fanden das ziemlich lustig und veröffentlichten die Warnmeldung. Es dauerte nicht lange und lokale wie internationale Medien wurden darauf aufmerksam.

Fehler bei der Bilderkennung

Auch Facebook selbst meldete sich zu Wort und erklärte, dass ihnen wohl ein Fehler passiert sei. Die automatisierte Bilderkennung habe offenbar die rundlichen Zwiebel mit Brüsten verwechselt, so eine Sprecherin.

Das Medienecho sorgte jedenfalls dafür, dass "The Seed Company by E.W. Gaze" so viele Zwiebelsamen wie noch nie verkauft hat. "Wir haben in den letzten drei Tagen mehr verkauft als in den letzten fünf Jahren", so der Unternehmer.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare