© Ndemic

Games
01/29/2020

Coronavirus verhilft Plague Inc. zu neuerlichem Download-Boom

Die Entwickler warnen davor, dass das Spiel über die Verbreitung von Viren keine verlässliche Auskunft geben kann.

Fast jedes Mal, wenn ein neuer Virus um die Welt geht, verzeichnet auch das mittlerweile 8 Jahre alte Online-Spiel Plague Inc. starke Zuwächse. Das ist auch bei dem derzeit vor allem in China kursierendem Coronavirus der Fall. In China und den USA ist das Spiel, bei dem die Welt mit einem Virus infiziert werden soll, die am häufigsten heruntergeladene iPhone-App im App Store, auch in Österreich führt das Strategiespiel die Charts für gekaufte Spiele im App Store an.

Die neuerliche Popularität hat die Entwickler von Ndemic nun zu einem Statement veranlasst, berichtet Ars Technica. Darin verweisen die britischen Entwickler darauf, dass das Spiel sich nicht für Informationen darüber eignet, wie man sich vor dem Coronavirus schützen kann. Es handle sich um kein wissenschaftliches Modell über die Verbreitung von Viren, heißt es in dem Statement weiter. Der gegenwärtige Ausbruch des Coronavirus sei eine ernsthafte Angelegenheit, die eine große Anzahl von Menschen betreffe. Informationen darüber sollten bei lokalen und globalen Gesundheitsbehörden gesucht werden.

Es ist nicht zum ersten Mal, dass sich die Entwickler des Spiels zu einer solchen Stellungnahme genötigt sehen. Beim Ausbruch des Ebola-Virus im Jahr 2014 war dies auch der Fall. Der Coronavirus hat diesmal jedenfalls auch dazu geführt, dass die Ndemic-Server dem Spieler-Ansturm kaum gewachsen waren. Auch die Website musste kurz offline genommen werden, wie es in einem Tweet heißt.