Games
16.09.2018

Fortnite zunehmend als Scheidungsgrund genannt

In Großbritannien wird das populäre Battle-Royale-Spiel vermehrt in Scheidungsanträgen als ein Grund für das Scheitern von Ehen genannt.

Fortnite kann auf Beziehungen mitunter sehr negative Effekte haben. Das zeigt eine Statistik des Scheidungsratgeberportals Divorce Online für die Scheidungsanträge in Großbritannien untersucht wurden.

In mehr als 200 solcher Anträge im Jahr 2018 wurde Fortnite und andere Online-Spiele als Mitgrund für das Scheitern von Beziehungen angeführt, berichtet CNet. Das seien immerhin fünf Prozent der seit Jahresbeginn eingereichten Scheidungsanträge.

Generell habe die Zahl der Anträge zugenommen, in denen Online-Spielsucht, Online-Pornos und Social Media als Gründe für Scheidungen angegeben wurden, heißt es weiter.