Games
16.02.2015

Kult-Spiel Doom wird um Selfie-Stange erweitert

Mit dem Mod InstaDoom können im 1993 erschienenen Shooter jetzt Selfies gemacht werden, inklusive 37 Instagram-Filtern und mehreren Posen.

Obwohl Doom bereits 22 Jahre alt ist, ist die Mod-Community rund um den Kult-Shooter immer noch aktiv. Neben dem Brutal Mod, der das Spiel um zusätzliche Splatter-Effekte erweitert, dürfte der neue Mod InstaDoom die Herzen von Retro-Fans höher schlagen.

Der Mod ist weniger als ein Megabyte groß und ersetzt die Kettensäge und BFG im Spiel durch eine Selfie-Stange. So kann der Space Marine Selbstporträts mit verschiedenen Posen machen. Außerdem stehen laut dem Mod-Macher Linguica „37 echte Instagram-Filter“ zur Auswahl.

Die Idee der Selbstporträts in Videospielen ist nicht neu. Gerade bei Xbox-One- und PS4-Spielen, die das Teilen von Screenshots und Videos erleichtern, gibt es immer öfters einen Fotomodus. Dazu zählen etwa Forza Horizon 2 und The Last of Us: Remastered.

Fotomodus von The Last of Us: Remastered

1/29

b (25).jpg

b (22).jpg

b (21).jpg

b (28).jpg

b (27).jpg

b (26).jpg

b (23).jpg

b (29).jpg

b (24).jpg

b (12).jpg

b (17).jpg

b (18).jpg

b (20).jpg

b (19).jpg

b (13).jpg

b (15).jpg

b (14).jpg

b (16).jpg

b (11).jpg

b (2).jpg

b (10).jpg

b (3).jpg

b (4).jpg

b (1).jpg

b (8).jpg

b (6).jpg

b (9).jpg

b (7).jpg

b (5).jpg