© Deleted - 2536792

Games

Niantic muss 1,5 Millionen Dollar an Pokémon-Go-Fans zahlen

Es hätte ein tolles Fest werden sollen mit 20.000 Pokémon-Spieler, die sich live in Chicago matchen. Doch das "Pokémon Go Fest" am 22. Juli 2017 endete im Desaster, bevor es so richtig angefangen hatte. Serverausfälle und technische Störungen ließen die Besucher sich nicht einmal in das Spiel einloggen, auch spezielle Pokémon, die versprochen worden waren, zeigten sich aufgrund der Probleme nicht.

Während Niantic-Chef John Hanke vor Ort bereits von der Bühne gepfiffen wurde, versuchte das Entwicklerstudio die aufgebrachten Fans mit einer Rückerstattung der Tickets und 100-Dollar-Gutscheinen zu beruhigen. Doch all das nutzte nichts - einige Besucher schlossen sich einer Sammelklage an und werden nun entschädigt. Über 1,5 Millionen Dollar wird Niantic als Entschädigung für Reise-, Hotel- und Anwaltskosten zahlen, wie aus Gerichtsdokumenten hervorgeht.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!