Computer games fair Gamescom in Cologne

© REUTERS / Wolfgang Rattay

Games
02/05/2020

Nvidia startet Cloud Gaming Service GeForce Now

Bei GeForce Now mieten Spieler Rechenpower, benötigen aber zusätzlich ein Profil bei einer Gaming-Plattform.

Grafikkarten-Spezialist Nvidia stellt seinen Cloud-Gaming-Dienst GeForce Now in Vollbetrieb. Nach einer längeren Beta-Phase können Spieler den Dienst nun entweder gratis oder für eine Gebühr von fünf US-Dollar pro Monat verwenden. Um den Preis mietet man quasi Rechenpower in einem nahe gelegenen Rechenzentrum, wie TechCrunch berichtet. Voraussetzung ist freilich, dass man in der Nähe eines solchen beheimatet ist.

Gaming-Plattformen notwendig

Österreich ist aber offenbar versorgt. Nvidia betreibt fünf Datenzentren in Europa, u.a. in Amsterdam, Frankfurt und Paris. GeForce Now bietet aber selbst keine Spiele an. Stattdessen müssen Nutzer ihre Profile auf Gaming-Plattformen wie Steam, Epic oder Battle.net verknüpfen. Zusätzlich ist der Download einer App notwendig, die für Windows, Mac und Android verfügbar ist.

Ausgelagerter Gaming-PC

GeForce Now optimiert nur ausgesuchte Spieletitel. Man kann also eventuell nicht alle Spiele darauf spielen, zu denen man über eine Gaming-Plattform Zutritt hat. Im Grunde hat man mit dem Dienst einen ausgelagerten Gaming-PC, inklusive State-of-the-Art-Funktionen wie Ray Tracing. Nutzer des Gratis-Angebots sind übrigens bei der Rechenleistung eingeschränkt, außerdem können sie jeweils nur eine Stunde spielen. Bei dem kostenpflichtigen Abonnement fallen diese Beschränkungen weg.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.