© epicgames/fortnite

Games
05/29/2018

PUBG verklagt Fortnite-Entwickler

Epic Games soll Fortnite von PUBG abgekupfert haben und dabei das Urheberrecht verletzt haben, so die Klage gegen den US-Spieleentwickler.

Um kaum ein anderes Spiel gibt es derzeit einen ähnlichen Hype wie um Fortnite Battle Royale von Epic Games. Und das schmeckt dem Genre-Wegbereiter PlayerUnkown's Battlegrounds (PUBG) offenbar gar nicht.

Der koreanische Spieleentwickler PUBG hat in seiner Heimat einen Copyright-Klage gegen den Konkurrenten aus den USA eingebracht. "Wir haben im Jänner Klage eingereicht um unser Urheberrecht zu schützen", wir ein PUBG-Vertreter von The Korea Times zitiert.

Fortnite wurde vergangenen Juli veröffentlicht. Damals verfügte das Spiel lediglich über den "Save the World"-Modus. Im September wurde von dem Free-to-Play-Spiel dann der "Battle Royale"-Modus hinzugefügt, was unverzüglich zu Plagiatsvorwürfe hervorrief. Der Spiele-Modus und der User-Interface soll Fortnite von PUBG geklaut haben, so der Vorwurf.

"King of the Hill"-Game

Bei dem Online-Shooter Fortnite Battle Royale kämpfen 100 Spieler gleichzeitig um den Sieg. Im Gegensatz zu Playerunknown‘s (PUBG), dass das Genre salonfähig gemacht hat, ist es ein Free-to-Play-Titel und auf PS4, Xbox One und PC verfügbar. PUBG ist kostenpflichtig für PC und Xbox One erhältlich.

Von beiden Games wurden kürzlich Smartphone-Versionen veröffentlicht. Fortnite ist derzeit nur mit Einladung auf iOS spielbar, eine Android-Version soll im Sommer folgen. PUBG Mobile ist kostenlos für iOS und Android verfügbar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.