New York Stock Exchange

© EPA / JUSTIN LANE

Krypto

US-Trader strichen 2020 Löwenanteil der Krypto-Gewinne ein

Für US-amerikanische Investor*innen hat sich der Handel mit Kryptowährungen im Vorjahr besonders ausgezahlt. Das zeigt eine neue Analyse des Marktforschungsinstituts Chainalysis, wie Bloomberg berichtet. Der Auswertung zufolge haben Amerikaner*innen 2020 ganze 4,1 Milliarden Dollar Profit erzielt. Damit haben sie unter 25 Ländern die mit Abstand größten Gewinne eingestrichen.

US-Amerikaner nutzen Aufschwung

"In fast allen Ländern haben Investoren die größten Zuwächse am Jahresende gesehen", heißt es in der Chainalysis-Analyse. "Genau da haben sich US-Investor*innen wirklich vom Rest des Rudels losgelöst." Hauptsächlich sei dies der Aktivität auf der Plattform Coinbase zu verdanken. Für die Analyse hat sich Chainalysis Transaktionsdaten mehrerer Krypto-Dienste angesehen. Die dezentralisierte Natur der Blockchain-Technologie mache es aber unmöglich, in wirklich allen Fällen die Herkunft von Handelspartner*innen herauszufinden.

Tschechien unter Top 25

Zweiterfolgreichstes Land bei Gewinnen aus dem Kryptowährungshandel ist China mit 1,1 Milliarden Dollar, gefolgt von Japan, Großbritannien, Russland und Deutschland. Unter den 25 erfolgreichsten Krypto-Nationen tauchen aber nicht nur große Industrienationen auf, sondern auch kleinere Märkte wie Vietnam, Türkei oder Tschechien.

Mehr News zu Bitcoin und anderen Kryptowährungen lest ihr auf unserem Krypto-Channel futurezone.at/krypto.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare