Meinung
26.12.2017

Ein Horoskop zum Selberbasteln

Der Barnum-Effekt: Warum Horoskope immer richtig liegen und trotzdem Blödsinn sind.

Mein Sternzeichen ist Königskobra. Das bedeutet, ich bin wahnsinnig intelligent, kreativ und sympathisch. Und wenn Sie jetzt widersprechen, weil es das Sternzeichen der Königskobra gar nicht gibt, dann kann ich nur sagen: Die anderen gibt es auch nicht.

Der Gedanke, dass der Zeitpunkt unserer Geburt unsere Charaktereigenschaften bestimmen und die Ereignisse auf unserem Lebensweg festlegen soll, ist schon recht merkwürdig. Genauso gut könnte man behaupten, der Zeitpunkt des Waschmaschineneinschaltens bestimmt die Sauberkeit der Wäsche: 40-Grad-Wäsche immer genau zwölf Minuten nach der vollen Stunde in die Maschine geben! Und zwischen halb und dreiviertel bloß keine Feinwäsche!

Die Psychologie der Gutgläubigkeit

Trotzdem sind Horoskope gerade vor dem Jahreswechsel wieder genauso unvermeidlich wie die Blechschäden beim ersten Winterglatteis. Warum gibt es nach wie vor so viele Astrologiefans, die auf willkürlich erfundene Zufallsaussagen vertrauen? In der Psychologie spricht man vom „Barnum-Effekt“: Wir Menschen haben die Tendenz, Aussagen über uns bereitwillig zu glauben, wenn sie nur vage und allgemein genug formuliert sind – insbesondere dann, wenn sie von einem angeblichen Experten präsentiert werden.

Schon in den 1940erjahren führten die Psychologen Ross Stagner und Bertram Forer dazu interessante Experimente durch: Man ließ Versuchspersonen angeblichen Persönlichkeitstest ausfüllen, präsentierte ihnen dann eine Charakteranalyse und ließ die Leute dann einschätzen, wie gut die Angaben auf sie zutreffen. Die meisten Leute waren beeindruckt über die Treffsicherheit der Analyse, kaum jemand hielt sie für völlig falsch – dabei hatten alle Leute dieselbe Analyse bekommen.

Alle halten sich für klug, kritisch und lustig

Der Trick besteht darin, Aussagen zu finden, die jeder problemlos auf sich beziehen kann: „Sie sind witzig und lachen gern, aber nicht immer verstehen andere Leute Ihren Humor.“ Das wird wohl jeder unterschreiben. Selbst der langweiligste Mensch der Welt, der sein ganzes Leben nur damit verbringt, Aktenordner nach ihrem Grauton zu sortieren, hält sich irgendwie für humorvoll. Wenn die anderen nicht lachen, haben sie die humoristische Tiefe einfach nicht verstanden, mit der er in rebellischen Stunden schiefergrau mit ironischen Anthrazittönen mischt.

Ähnlich verhält es sich mit Aussagen wie „Sie sind manchmal unzufrieden mit sich selbst“ oder „Sie wirken nach außen manchmal anders, als Sie sich im Inneren fühlen“. Jeder, der ein spannenderes Innenleben aufweist als eine tiefgefrorene Salatgurke wird da zustimmen. In Jahreshoroskopen kann man das dann noch mit Prognosen kombinieren, die auch garantiert zutreffen: „Sie werden eine beruflich stresserfüllte Phase durchleben, in der Sie sich fragen werden, ob Ihre Karriere-Entscheidungen wirklich richtig waren.“ Ach. Tatsächlich? Und wird es abends vielleicht auch manchmal dunkler?

Und so können wir alle problemlos zu Astrologen werden. Langweilige Diagramme mit Planetenpositionen stören dabei nur. Gefragt ist nur Banalität und nichtssagende Beliebigkeit. Und daher gibt es hier das exklusive Futurezone-Jahreshoroskop – gültig für alle Sternzeichen!

Ihr Leben im neuen Jahr

Sie haben das Bedürfnis, von anderen Leuten geschätzt oder sogar bewundert zu werden. Manchmal spüren Sie, dass mehr in Ihnen steckt, als Sie zeigen können. Trauen Sie sich ruhig, Ihr ungenütztes Potenzial zu entfalten!

Sie brechen nicht grundlos Streit vom Zaun, aber wenn man Sie reizt, können Sie auch mal sauer werden. Überlegen Sie gut, welche Konflikte Sie austragen wollen, und in welchen Fällen es klüger ist, erst mal abzuwarten. Als besonders lähmend empfinden Sie es, wenn Sie von äußeren Zwängen daran gehindert werden, Ihre Wünsche durchzusetzen. Seien Sie ruhig mal rebellisch, aber vermeiden Sie Unüberlegtes!

Sie haben einen scharfsinnigen Blick auf die Welt und glauben nicht einfach alles, was man Ihnen erzählt. Bleiben Sie kritisch! Schärfen Sie Ihren Intellekt jedenfalls immer wieder durch das Lesen von Futurezone-Kolumnen!

Schon in der ersten Hälfte des neuen Jahres werden komplizierte politische Anspannungen die Welt in Atem halten. Im Sommer wird es zu Naturkatastrophen kommen, zum Glück werden Sie zumindest von den Schlimmsten davon verschont bleiben. Seien Sie trotzdem vorsichtig! Ein überraschender Todesfall einer weltweit bekannten Person im Herbst sollte Ihnen als Zeichen dienen, ihre eigenen Bedürfnisse genau zu prüfen. Überlegen Sie, ob es vielleicht nötig ist, den Stress ein bisschen zu reduzieren.

Und Achtung: Gegen Jahresende wird es dann deutlich kälter. Gegen Ende Dezember wird sich ein Weihnachtsfest ereignen. Und in hochglänzenden Qualitätsmagazinen werden Sie wieder unzählige Horoskope lesen können, die Ihr Leben scheinbar hochpräzise beschreiben. Garantiert!

Florian Aigner

Florian Aigner ist Physiker und Wissenschaftserklärer. Er beschäftigt sich nicht nur mit spannenden Themen der Naturwissenschaft, sondern oft auch mit Esoterik und Aberglauben, die sich so gerne als Wissenschaft tarnen. Über Wissenschaft, Blödsinn und den Unterschied zwischen diesen beiden Bereichen schreibt er jeden zweiten Dienstag in der futurezone.