© A1

Produkte
07/08/2019

A1 Alpha: Mobilfunker bringt eigenes Einsteiger-Smartphone

A1 erstes Smartphone fiel in Tests durch, es verkaufte sich dennoch gut. Der Nachfolger soll in vielen Punkten nachbessern.

A1 hat mit dem Alpha sein bereits zweites, eigenes Smartphone angekündigt. Das Einsteiger-Gerät ist ab sofort mit Vertrag ab 0 Euro beim Mobilfunker verfügbar, im Einzelverkauf wird es derzeit nicht angeboten. Die Spezifikationen und die Optik des Smartphones lassen vermuten, dass es sich dabei um ein ZTE Blade V10 Vita handelt, das mit A1-Branding versehen wurde. Laut A1 nehme man aber, wie beim Vorgänger Smart N9, die Software-Entwicklung in eigene Hand. Das Alpha soll mit nahezu purem Android ausgeliefert werden und zeitnah Updates erhalten. Zum Start wird es mit Android 9.0 alias Pie ausgeliefert, das Q-Update sei bereits in Vorbereitung.

Solide für Einsteiger

Das Smartphone setzt auf einen 6,26 Zoll großes LCD-Panel mit tropfenförmiger Notch und HD-Auflösung (1520 mal 720 Pixel, 19:9). Zudem wurden drei Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 64 Gigabyte an internem Speicher verbaut, als SoC kommt ein Octacore-Prozessor des chinesischen Chip-Herstellers Unisoc zum Einsatz. Auf der Rückseite wurde eine Dual-Kamera verbaut (13/2 Megapixel), wobei die zweite Kamera für Tiefeninformationen zuständig ist. Zudem gibt es einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Der 3200-mAh-Akku ist fest verbaut, zur Laufzeit macht A1 derzeit keine Angaben.

Laut A1 habe sich der Vorgänger Smart N9 sehr gut verkauft, das Modell landete in den Top Drei der meistverkauften Einsteiger-Smartphones des Mobilfunkers. Im Test schnitt das recht dürftig ausgestattete Modell eher schlecht ab, insbesondere da der Arbeitsspeicher etwas zu knapp bemessen war.