Produkte
29.11.2016

A1 gewinnt Connect-Netztest

A1 kann neben dem futurezone Netztest auch den Vergleich von Connect gewinnen. Die österreichischen Mobilfunker landen auch im internationalen Spitzenfeld.

Der Mobilfunker A1 hat den Netztest der Fachzeitschrift Connect gewonnen. Damit kann A1 den Vorjahressieger Drei überholen, der knapp auf Platz zwei zurückfällt. Damit gewinnt A1 bereits den dritten Mobilfunker-Vergleich des Jahres: Neben dem großen Netztest der futurezone konnte auch jener von Systemics gewonnen werden.

Connect testete neben Österreich auch die Mobilfunkabdeckung in der Schweiz und Deutschland. Dort konnten sich die Deutsche Telekom (Deutschland) und Sunrise (Schweiz) durchsetzen.

Österreich im Spitzenfeld

Im Dreiländervergleich liegen die österreichischen Netze im Spitzenfeld. So erzielte Sunrise mit mehr als 950 von 1000 möglichen Punkten eine neue Bestmarke und verdiente sich so die Note "überragend". Dahinter folgen die Schweizer Swisscom (933 Punkte), A1 (918 Punkte) und Drei (915 Punkte).

Während A1 vor allem mit guten Sprachergebnissen sowie der Mobilfunkversorgung in Zügen punkten konnte, zeigte sich Drei in kleineren Städten und auf Verbindungsstraßen stark. Alle drei österreichischen Netze wurden mit "sehr gut" bewertet, auch jenes von T-Mobile (876 Punkte), das sich laut Connect am stärksten verbessert hat.