Produkte
27.09.2018

Amabrush startet Auslieferung seiner 10-Sekunden-Zahnbürste

Das Kickstarter-Projekt Amabrush hat nun mit der ersten Auslieferung seiner neuartigen Zahnbürse begonnen.

Das Start-up Amabrush hat eine Zahnbürste entwickelt, die innerhalb von zehn Sekunden ein ganzes Gebiss reinigen können soll. Mit diesem Versprechen hat das Unternehmen über eine Crowdfunding-Kampagne eine Menge Unterstützer für sich gewonnen, die die Entwicklung des Geräts finanziert haben. Der versprochene Liefertermin musste dann aber mehrmals verschoben werden. Laut dem Unternehmen wurden nun aber am 25. September die ersten 10-Sekunden-Zahnbürsten verschickt.

„Wir sind sehr glücklich darüber mitteilen zu können, dass die ersten Amabrush-Geräte versendet wurden. Natürlich wird es einige Zeit dauern, bis alle ihr Paket bekommen werden, weil die Koordination zwischen Produktion, Subhändlern, Lagerhäusern und Versand ein großer Prozess ist“, schreibt Amabrush in einer Mail an die Unterstützer der Kickstarter-Kampagne.

Produktion war nicht einfach

Das Start-up entschuldigt sich zudem noch einmal für die Verzögerung mit der Begründung: „Wir sind neu und innovativ am Markt. Wir haben sehr lange gebraucht, um einen großartigen Hersteller zu finden, der nicht nur das Mundteil produzieren kann, sondern auch all die komplizierten und anspruchsvollen Kanäle und Borsten.“

Es würde demnach auch noch „ein paar Wochen“ dauern, bis jeder Kickstarter-Besteller sein Produkt in den Händen halten kann. Eigentlich hätte die smarte Zahnbürste schon vor zehn Monaten an die Kickstarter-Investoren ausgeschickt werden sollen, doch die Suche nach dem Hersteller verzögerte den Prozess.

Amabrush hat über 26.000 Personen überzeugt, die das Produkt auf Kickstarter mit fast 3,2 Millionen Euro finanziert haben. Damit gehört Amabrush zu den Top 30 der über 365.000 Kampagnen, die jemals auf Kickstarter Geld gesammelt haben.

So funktioniert die Amabrush

Amabrush besteht aus zwei Komponenten: Mundstück und Handstück. Das Mundstück hat Lamellen, die die Zähne umschließen. Im Handstück ist ein Motor, der die Lamellen in Schwingung versetzt. Da alle Zähne gleichzeitig geputzt werden, reichen zehn Sekunden aus, um eine zweiminütige Reinigung mit einer normalen Zahnbürste zu ersetzen.

Die Zahnpaste ist in einer Kapsel, die im Handstück eingelegt ist. Mit dem Start des Reinigungsvorgangs wird die richtige Menge ins Mundstück geleitet.

Ein Handstück kann mit mehreren Mundstücken verwendet werden. Das Mundstück hat eine Universalgröße für Erwachsene.