© Amazon

Produkte

Amazon macht das Festnetz-Telefon Alexa-tauglich

Amazon hat vor Kurzem seine große Offensive gestartet, um die Sprachassistentin Alexa zu einem fixen Bestandteil des Smart Homes zu machen. Dazu wurde passend auch eine smarte Mikrowelle und Steckdose vorgestellt. Das neueste Zubehör für Amazons-Echo-Lautsprecher scheint aber eher aus der Kategorie „Flash from the Past“ zu stammen.

Echo Connect ist eine kleine Box, mit der Alexa Festnetztelefon-tauglich (!) wird. Die Box wird dazu an die Festnetz-Leitung (!) angeschlossen. Ob klassisch oder VoIP ist dabei egal. Danach werden die Kontakte über die Alexa-Smartphone-App synchronisiert. Und schon kann man den Echo-Lautsprecher nutzen, um per Festnetz (!) zu telefonieren.

Echo Connect ist laut Amazon einfach zu installieren

So kann man Alexa etwa per Sprachbefehl bitten, beliebige Personen aus den Kontakten anzurufen. Telefoniert wird dann wie mit einer Freisprecheinrichtung. Weil Echo Connect an der normalen Festnetzleitung (!) hängt, wird dem Gesprächspartner auch die Festnetznummer (!) angezeigt, wenn man diesen anruft. Erhält man einen Anruf auf dem Festnetz (!), nennt Alexa den Namen des Anrufers, wenn dessen Nummer in den Kontakten gespeichert ist.

Echo Connect ist ab sofort für 40 Euro erhältlich. Angekündigt wurde er schon im Vorjahr, der Verkauf in Österreich startet aber erst jetzt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare