So sieht Essentials "Project GEM" aus.

© Essential Products / Twitter

Produkte
10/09/2019

Android-Erfinder zeigt sein "radikal" neues Smartphone

Andy Rubin und seine Firma Essential arbeiten an einem schmalen bunten Smartphone mit neuartiger Benutzeroberfläche.

Andy Rubins Firma Essential gibt nach dem Flop des ersten Essential Phone 2017 einen ersten Ausblick auf das neue Smartphone "Project GEM". Es ist auffällig schmal und wirkt in Rubins Hand so, als hätte man ein Smartphone halbiert. Rubins schreibt in seinem Tweet, die Benutzeroberfläche verfolge einen neuen Ansatz, um die "radikal andersartige Form" des Handys zu unterstützen.

Kachel-Apps und bunte Farben

Die Fotos der minimalistischen Benutzeroberfläche zeigen die Apps als Kacheln, die sich über die gesamte oder halbe Bildschirmbreite strecken und an die Bedienung einer Smartwatch oder Windows Mobile erinnern. Das GEM besitzt zwei Knöpfe an der rechten Gehäuseseite, einer davon könnte für die Lautstärkeregelung verantwortlich sein. Die Rückseite des Essential GEM zeigt sich ähnlich spartanisch mit einer Kamera und einem Fingerabruck-Sensor.

Besonders auffällig ist das grelle Farbschema des Smartphones. Das kommt in vier Ausführungen: türkis-grün, gelb-orange, rot-pink und blau. Rubin postete ein Video, das zeigt, wie sich die Farben je nach Lichteinfall ändern. 

Sprachsteuerung

Bloomberg berichtete 2018, Essential arbeite an einem Smartphone, das hauptsächlich über Sprachsteuerung bedient würde. XDA-Developers entdeckte Hinweise darauf in einem Code-Schnipsel von Essential. Demnach könnte sich der Sprachassistent des Projekt GEM automatisch aktivieren, wenn Nutzer ihren Finger auf die Einkerbung an der Rückseite des Geräts tippen. Die Funktion taucht dort als "Finger Print Walkie Talkie" auf. Zudem entdeckte man Hinweise darauf, das Project GEM könnte mit einem Qualcomm Snapdragon 730 ausgestattet sein.

Frühe Testphase

Tatsächliche Informationen, die über die Abbildungen hinaus gehen, wurden bisher nicht offiziell bekannt gegeben. Im Tweet von Essential heißt es, man befinde sich in der frühen Testphase. Das Smartphone soll die "Perspektive auf Mobile" verändern.

Das erste Essential Phone wurde nach schlechten Verkäufen im Dezember 2018 eingestellt. Der Android-Erfinder Andy Rubin hatte die Firma Essential Products 2015 gegründet, nachdem er Google 2014 nach Vorwürfen wegen sexuellen Missbrauchs verlassen musste. Seine Ex-Frau klagte ihn im Juli an, einen Prostitutionsring betrieben zu haben.