Produkte 26.05.2014

Apfelperlen und Früchte aus dem 3D-Drucker

Dovetailed hat einen 3D-Drucker vorgestellt, der aus Fruchtsaft Perlen mit verschiedenen Geschmacksrichtungen druckt.

Die Star-Trek-Vision des Replikators inspiriert noch immer Start-ups und Unternehmen. Zu dem Pizza- und Schokoladen-Drucker gesellt sich jetzt ein Fruchtdrucker.

Ein Prototyp wurde von dem britischen Unternehmen Dovetailed vorgestellt. Um den Fruchtsaft in eine feste Form zu bringen, bedient sich der Drucker einer Technik aus der Molekularküche. Dabei wird der Fruchtsaft mit Alginsäure vermischt und in ein kaltes Bad mit Calciumchlorid geträufelt. Die Tropfen bilden daraufhin eine Haut und erinnern optisch und von ihrer Konsistenz an Lachskaviar. Werden die Perlen im Mund zerbissen, zerplatzen sie.

1d95e1_47f35249e2284efaa7ac5bff79acce35.jpg_srz_p_477_718_75_22_0.50_1.20_0.00_jpg_srz.jpg
© Bild: dovetailed.co
Der 3D-Drucker von Dovetailed benötigt zum Drucken einer Perle angeblich nur wenige Sekunden. Auch das Mischen von verschiedenen Fruchtsorten ist möglich. Laut dem Unternehmen können verschiedene Formen gedruckt werden, die aber alle die Fruchtperlen als Basis haben. Das Ausdrucken einer Banane oder eines Apfels ist nicht möglich.
( futurezone ) Erstellt am 26.05.2014