Produkte
23.05.2018

Apple startet Produktion von neuen A12-Chips

Die Chips im 7-nanometer Design sollen iPhones schneller und effizienter machen.

Der Apple-Zulieferer Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TMSC) hat die Massenproduktion der Prozessoren für die nächste iPhone-Generation gestartet, berichtet Bloomberg unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen. Die Chips, die voraussichtlich unter dem Kürzel A12 firmieren werden, sind die ersten Prozessoren in kommerziellen Geräten, die ein 7-nanometer Design verwenden. Sie verfügen über eine höhere Dichte an Transistoren und sollen schneller und effizienter sein als die derzeit in iPhones verbauten Prozessoren mit 10 nanometer-Design.

Apple wird heuer voraussichtlich drei neue iPhones vorstellen. Geplant ist ein Update für das iPhone X, eine Plus-Variante des Geräts sowie ein billigeres iPhone mit 6,1-Zoll-LCD-Display.

Auch der Apple-Konkurrent Samsung will künftig auf 7nm-Chips setzen. Erste Prozessoren sollen noch heuer vom Band laufen, kündigte der südkoreanische Konzern am Dienstag an.