© Apple

Produkte
10/28/2019

Apple stellt AirPods Pro mit Geräuschunterdrückung vor

Am Montag hat Apple seine neuen drahtlosen Kopfhörer AirPods Pro vorgestellt. Sie kommen in völlig neuem Design.

Die neuen AirPods Pro sind da. Apple kündigte die neuen Drahtlos-Kopfhörer am Montag an. Bereits ab Mittwoch, 30. Oktober sind sie um 279 Euro erhältlich. Wie erwartet, kommen sie in einem bereits vorab durchgesickerten neuen Design. Sie kommen mit aktiver Geräuschunterdrückung und kommen zudem mit flexiblen Silikon-Einsätzen in drei verschiedenen Größen. Dafür sind zwei Mikrofone verbaut, die Umgebungsgeräusche nach außen und innen aufnehmen. Siri kann jetzt nur per Stimmbefehl aktiviert werden.

 

AirPods Pro mit fünf Stunden Akkuzeit

Bei der Wiedergabezeit wirbt Apple mit den von den AirPods bekannten 5 Stunden. Ist die Geräuschunterdrückung eingeschaltet, kommen die AirPods Pro mit einer Ladung bis zu viereinhalb Stunden aus. Wer über die AirPods Pro telefoniert, kann zumindest 3 Stunden sprechen. Der Ladecase kann per Induktion oder über Lightning-Anschluss geladen werden. Durch zusätzliche Ladevorgänge erreicht man Apple zufolge 24 Stunden Tonwiedergabe.

Um zwischen Geräuschunterdrückung und normalem Hören mit Umgebungsgeräuschen wechseln zu können, hat Apple einen neuen Sensor am unteren Teil der Kopfhörer platziert. Darüber kann man nicht nur zwischen den beiden Modi wechseln, sondern auch Titel Abspielen, Pausieren und Überspringen sowie Telefonate annehmen bzw. auflegen.

Nur in weiß verfügbar

Ebenfalls neu ist, dass man das eigene Audiosignal mit einem anderen AirPods-Paar teilt. Das funktioniert über das eigene iPhone oder iPad - das andere Paar muss dafür einfach in die Nähe des Geräts gehalten werden. Nicht bewahrheitet hat sich das Gerücht, dass die AirPods in mehreren Farben ausgeliefert werden. Zumindest zum jetzigen Zeitpunkt gibt es sie wie die Vorgängermodelle nur in weiß.