Produkte
25.01.2017

Beta: macOS bekommt Nachtmodus, iOS neues Dateisystem

Apple hat neue Beta-Versionen seiner Betriebssysteme veröffentlicht. Neben einem neuen Dateisystem für iOS können sich Mac-Nutzer über einen Nachtmodus freuen.

Apple hat neue Beta-Versionen seiner Betriebssysteme macOS und iOS veröffentlicht. Insbesondere das mobile Betriebssystem iOS hat mit Version 10.3 zahlreiche neue Funktionen spendiert bekommen. So gibt es nun die Möglichkeit, die Bluetooth-Ohrhörer AirPods mit der „Find My iPhone“-App zu suchen. Das ist bei den kleinen drahtlosen Ohrhörern kein abwegiges Szenario. Über SiriKit können nun auch Bezahl- und Fahrtdienste integriert werden. Das bedeutet, künftig kann über Siri auch ein Taxi auf MyTaxi oder ein Uber vorbestellt werden. Die Wetter-App ist nun mit 3D Touch kompatibel und kann bei längerem Drücken des Icons Vorhersagen im Stundentakt anzeigen.

"Kino-Modus" fehlt noch

Derzeit fehlt noch der im Vorfeld stark diskutierte „Theater Mode“, der das iPhone soweit abdunkeln soll, sodass es auch im Kino verwendet werden kann. Zahlreiche Kino-Ketten und Film-Studios reagierten eher negativ auf das Gerücht. Frühe Beta-Versionen enthalten aber oftmals nicht alle geplanten Funktionen.

Bereits enthalten ist jedoch das neue Dateisystem APFS (Apple File System), das am Desktop bereits mit macOS Sierra erstmals als Entwicklerversion mitgeliefert wurde. Für den Nutzer ändert sich dabei nicht viel – APFS soll bessere Unterstützung für Verschlüsselung und modernen Flash-Speicher bieten als das veraltete HFS+ - allerdings rät Apple eindringlich zu einem Backup. Da der Speicher auf das neue Dateisystem konvertiert werden muss, ist das Risiko von Datenverlust hoch.

Neues macOS schont Augen

Mac-Nutzer dürfen sich mit Version 10.12.4 hingegen auf einen Nachtmodus freuen. Der Blaulichtfilter wurde unter iOS bereits mit Version 9.3 integriert. Dieser soll nachts die Augen schonen und verhindern, dass der Schlaf gestört wird. Damit wird die beliebte App f.lux weitestgehend obsolet. Abgesehen davon sind die Neuerungen rar. So kann Siri am Desktop nun Ergebnisse für Baseball-, Basketball- und Cricket-Spiele anzeigen.

Beide Beta-Versionen sind vorerst Entwicklern vorbehalten, die Public Beta dürfte weniger später folgen. Wann die finalen Versionen erscheinen werden, ist unklar.