Produkte
18.05.2018

BMW deutet erstmals Design seines Tesla-Konkurrenten iNext an

Noch dieses Jahr will BMW den Entwurf eines teilautonomen E-Autos zeigen. Der Markteintritt ist für 2021 geplant.

BMW will bald einen Entwurf für sein teilautomatisiertes Elektroauto vorstellen und so die Position gegenüber Vorreitern wie Tesla stärker behaupten. "Noch in diesem Jahr werden wir den iNext als Visionsfahrzeug zeigen", sagte Vorstandschef Harald Krüger laut Redetext am Donnerstag auf der Hauptversammlung in München. Das Fahrzeug soll 2021 auf den Markt kommen.

Im iNext seien "alle Schlüsseltechnologien künftiger Mobilität" gebündelt. "Er fährt vollelektrisch. Er ist vollvernetzt. Er fährt teilautonom - und das sicher." Unfälle autonom fahrender Teslas sorgten in der Vergangenheit mehrfach für Schlagzeilen.

Der deutsche Autobauer BMW treibt wie andere Autobauer die Entwicklung von elektrisch und autonom fahrenden Autos voran und peilt dabei eine Führungsrolle an. Bis 2025 wollen die Bayern 25 elektrifizierte Modelle auf den Markt bringen, zwölf davon rein batteriebetrieben. 2018 will BMW mindestens 140.000 elektrifizierte Fahrzeuge verkaufen, bekräftigte Krüger.

Elektrischer SUV BMW iX3

Ende April hat der bayrische Autobauer auf der Automesse in China seinen vollelektrischen SUV BMW Concept iX3 präsentiert. Die Konzeptstudie basiert auf dem BMW X3.

14 slides, created on 25/Apr/2018 - 11:25:53

1/14

Der Elektromotor erreicht eine Höchstleistung von 200 kW/270 PS, seine Hochvoltbatterie ermöglicht eine elektrische Reichweite von über 400 Kilometern. Per Schnellladung soll der Akku innerhalb von 30 Minuten geladen sein. Produziert wird das Modell vom Joint Venture BMW Brilliance Automotive im chinesischen Shenyang.

Weitere Details zum BMW iX3 bleibt der bayrische Autohersteller schuldig. So ist nicht bekannt, wann und ob er in Europa auf den Markt kommen soll. Auch zum Preis gibt es keine Angaben.