Produkte
28.09.2018

BMW i3 bekommt größere Batterie und mehr Reichweite

Mit dem neuen Akku soll das E-Auto 30 Prozent mehr Reichweite erhalten.

Der bayrische Autohersteller hat sein kompaktes Elektrofahrzeug i3 aktualisiert. Der BMW i3 ist nun mit einer 42,2 kWh Batterie zu haben. Damit soll sich die Reichweite des aktualisierten i3 um 30 Prozent erhöhen. "Die Reichweite des BMW i3 beläuft sich auf 359 Kilometer nach NEFZ (bisher 290 bis 300 km) beziehungsweise auf 285 bis 310 Kilometer nach WLTP (bisher 235 – 255 km)", schreibt BMW in einer Aussendung.

Die neue Batterie lässt sich laut BMW in 15 Stunden an einer Haushaltssteckdose auf 80 Prozent aufladen. An einer dreiphasigen Wallbox mit 11 kW sollen die 80 Prozent in 3,2 Stunden erreicht werden. Mit Gleichstrom und einer Ladeleistung von 50 kW soll das in 42 möglich sein.

7 slides, created on 28/Sep/2018 - 11:52:54

1/7

Bei seiner Markteinführung 2013 hatte die Batterie des i3 eine Kapazität von 22,6 kWh. 2016 hat der i3 ein Update bekommen und verfügte seither über eine 33-kWh-Batterie.

Neben der Aktualisierung des Akkus hat BMW auch neue Sonderausstattungsmöglichkeiten für den i3 genannt. So kann der i3 nun einen WLAN-Hotspot erstellen, mit dem sich bis zu zehn Geräte gleichzeitig mit dem Internet verbinden können. Außerdem können Smartphones nun im Fahrzeug per Induktion geladen werden.

100 kWh Batterie für Testzwecke

Erst kürzlich hat der Münchner Entwicklungsdienstleister Lion Smart zu Testzwecken einem i3 eine Batterie mit 100 kWh Kapazität verpasst. Damit schaffte das E-Auto 700 Kilometer mit einer Ladung.