© AP / Marcio Jose Sanchez

Produkte
02/18/2019

Das werden die neuen iPhone-Modelle können

Völlig überarbeitetes MacBook Pro, größere iPads, iPad Mini, Wireless-Charging-Matte - Apple hat im Jahr 2019 viel vor.

Wenn Ming-Chi Kuo über anstehende Apple-Produkte berichtet, gilt es hinzuhören. Er gilt als vertrauenswürdigster Analyst des iPhone-Herstellers, der in der Vergangenheit mehrfach bewiesen hat, dass seine Vorhersagen auch tatsächlich zutreffen. Nun hat Kuo seinen Ausblick auf das Apple-Jahr 2019 veröffentlicht.

Demnach wird Apple im Herbst drei iPhone-Modelle veröffentlichen, eines davon mit einer Triple-Kamera. Bei der Display-Größe werde sich nichts ändern. Auch der Nachfolger des günstigeren iPhone XR werde weiterhin an der LCD-Technologie beim Bildschirm festhalten.

Der Notch bleibt

Ebenso soll Apple seinem breiten und schweren Notch treubleiben. Die Technologie, die hinter der Display-Einkerbung steckt, soll aber wesentlich verbessert werden. Laut Kuo ist mit einem Upgrade der Face-ID-Technologie zu rechnen. USB-C darf man sich von den neuen iPhones nicht erwarten. Hier wird Apple seinen proprietären Lightening-Anschluss beibehalten.

Außerdem soll bei den kommenden iPhones sowohl der Akku als auch die Indoor-Navigation verbessert werden und die Apple-Smartphones sollen künftig auch andere Geräte kabellos aufladen können. Beispielsweise die AirPods, deren nächste Generation auch kabellos geladen werden kann. Stichwort Wireless-Charging: Kuo erwartet auch, dass die immer wieder hinausgeschobene Veröffentlichung der Ladematte für kabelloses Laden nun endlich im ersten Halbjahr zu haben sein wird.

Die kommenden iPads werden über neue Prozessoren verfügen und etwas größer ausfallen als die Vorgänger. Demnach soll die Display-Größe von 9,7 Zoll auf 10,2 Zoll anwachsen. Möglich, dass hier vor allem der Rahmen, der den Bildschirm einschließt, reduziert wird. Außerdem soll ein neues iPad Mini und auch ein neuer iPod Touch in den Startlöchern stecken.

Komplett neues MacBook Pro

Treffen die Vorhersagen von Kuo zu, wird es von Apple demnächst ein komplett überarbeitetes MacBook Pro mit einer Display-Diagonale zwischen 16 und 16,5 Zoll geben.

Darüber hinaus werde Apple wieder unter die Display-Hersteller gehen und einen 31,6 Zoll großen 6K-Monitor veröffentlichen. Der neue Apple-Monitor soll über eine Art LED-Backlight-Technologie verfügen, wodurch die Bildqualität des externen Displays "alles andere in den Schatten stellen wird".

Fahrplan für neue Apple-Produkte

Es sieht so aus, als steht Apple ein geschäftiges Jahr 2019 ins Haus. Wann genau mit den neuen Produkten zu rechnen ist, ist unklar. Die neuen iPhone-Modelle werden in der Regel im Herbst präsentiert. Andere Produkte könnten bereits im März vorgestellt werden, darunter auch ein Netflix-ähnliches Video-Streamingservice.