Sponsored Content
16.07.2018

Digitaler Unternehmensauftritt

Mit „Siteimprove SEO“ erreichen Web-Inhalte ein hohes Qualitätsniveau

„Die drei wichtigsten SEO-Aspekte für Websites sind die Anpassung an das Verbraucherverhalten, das Vertrauen der Verbraucher zu gewinnen und in einfacher Sprache zu kommunizieren“, berichtet Michael Feichtner, Managing Director von Siteimprove des Standortes Wien.

Erfolgsversprechende Tipps zur Suchmaschinenoptimierung, SEO

Die Erstellung einer Website beginnt mit dem Anlegen von Metadaten. Denn diese sind ein wichtiger Bestandteil einer Website. Was sind Metadaten? Der Titel-Tag einer Seite und die Description. Der Titel ist sozusagen die Überschrift des Google-Suchergebnisses. Je attraktiver die Description formuliert ist, desto positiver ist der Einfluss auf die „Click-Through-Rate“ und die „Conversion-Rate“ der Seite. Metadaten liefern wertvolle Informationen über den Content einer Seite und genau dieser wird von Suchmaschinen gefunden.

Verlinkungen auf der Website sind weitere wesentliche Rankingfaktoren. Denn Suchmaschinen bewerten Seiten ob, von wo und wie sie verlinkt sind – wobei verlinkte Seiten in der Regel als relevanter eingestuft werden. Verlinkungen helfen, dass mehr Seiten durch Suchmaschinen erkannt und indexiert werden. Daher ist zu beachten, dass die Schlüsselseiten des Webauftritts, wie Produktseiten, Übersichten, Entscheidungshilfen sowie alle Seiten, die in Suchmaschinen höher ranken sollen, gut verlinkt sind.

Check: SEO-Status der Website

Mit Siteimprove SEO können Unternehmen den SEO-Status ihrer Website überprüfen, Prioritäten mithilfe von praktischen Tipps festlegen, den SEO-Workflow vereinfachen, einfach optimieren und die Beziehung zwischen Content, Traffic und ROI verstehen.

Check: Content Optimierung

Für die User sind qualitativ hochwertige und ansprechende Inhalte wesentlich. Aktuelle, prägnante und einfach zu lesende Website-Inhalte sind ein wichtiger Bestandteil von SEO. Das regelmäßige Aktualisieren von Inhalten auf der Website ist enorm wichtig, um im SEO-Spiel zu bleiben. Fehlerhafte Links und Rechtschreibfehler auf der Website können den Website-Traffic und somit die Markenreputation sowie das SEO-Rankings beeinträchtigen.

Check: Ladezeit der Website

Wie schnell und reaktionsschnell der Server die Desktop-Geschwindigkeit und Ladezeiten der Website beeinflusst, ist entscheidend für die Verbesserung des Website-Rankings und der Benutzerfreundlichkeit. Studien haben gezeigt, dass Benutzer erwarten, dass eine Website in zwei Sekunden oder weniger geladen wird. Je länger eine Seite zum Laden benötigt, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Besucher die Seite verlässt.

Check: Usability

„Für den Besucher muss die Website ein Erlebnis sein. SEO und User Experience (UX) gehen Hand in Hand, neben der Barrierefreiheit. Die Website muss auch responsive sein, da unsere Welt immer mobiler wird und User viele Recherchen im Internet am Handy vollziehen. Verbessern Sie das Erlebnis der Besucher Ihrer Website und betreiben Sie eine Website, die einfacher zu benutzen und zu verstehen ist“, erklärt Michael Feichtner weiter.

Herausforderungen mit All-in-One-Lösung bewältigen

Für SEO-Experten ist es oft eine Herausforderung, mit den Suchmaschinenalgorithmen Schritt zu halten, alltäglich anfallende SEO-Aufgaben zu erledigen und den Stakeholdern Berichte über den ROI zu liefern. Siteimprove bietet eine All-in-One-Lösung an. Mit dieser Lösung für Suchmaschinenoptimierung wird aus einer der anspruchsvollsten digitalen Herausforderungen eine zu bewältigende Aufgabe.

Hier gibt es einenTestzugang zu Siteimprove SEO:
https://siteimprove.com/de-at/seo/request-access/