Zur mobilen Ansicht wechseln »

Vorschau Drei neue iPhones: Das ist heute von Apple zu erwarten.

Renderbild auf der Basis der Leaks: So stellen sich Designer das iPhone 8, iPhone X und iPhone 8 Plus vor
Renderbild auf der Basis der Leaks: So stellen sich Designer das iPhone 8, iPhone X und iPhone 8 Plus vor - Foto: Macrumors
Neben dem iPhone X und zwei weiteren Smartphones, wird Apple vermutlich neue Varianten der Apple Watch und von Apple TV zeigen.

Heute wird Apple um 19 Uhr neue Produkte vorstellen. Die Präsentation findet erstmals im Steve Jobs Theater statt. Der unterirdische Saal am neuen Apple-Campus bietet bis zu 1.000 Zuschauern Platz. Wer nicht vor Ort dabei ist, kann über den Livestream den Event verfolgen oder den Live-Ticker der futurezone.

Sofern die Server den Andrang standhalten: Denn dieses Jahr ist das Interesse an Apples neuen Smartphones besonders groß. Um zehn Jahre iPhone zu feiern, wird Apple nämlich nicht nur die iPhone-Serie wie gewohnt fortsetzen, sondern auch ein Sondermodell bringen.

Aus 8 wird X

Wie dieses iPhone heißen wird, ist noch nicht ganz klar. Aufgrund von früheren Leaks war davon auszugehen, dass das Sondermodell iPhone 8 heißen wird. Die zwei anderen Smartphones, die dem iPhone 7 und 7 Plus nachfolgen, würden demnach iPhone 7s und 7s Plus heißen.

Aktuellen Leaks zufolge wird das Jubiläumsmodell aber iPhone X heißen – passend zu zehn Jahre iPhone. Von der gleichen Quelle stammt die Information, dass die zwei anderen Smartphones iPhone 8 und iPhone 8 Plus heißen werden. Demnach würde Apple dieses Jahr die s-Modelle auslassen. Das wäre das erste Mal seit dem Jahr 2009, dass es keine s-Variante der aktuellen iPhone-Generation gibt.

iPhone X mit AMOLED-Display

2.jpg
Foto: Urban Armor Gear
Das X im Namen des Jubiläumsmodells könnte nicht nur für 10 stehen, sondern für Experimental oder Extreme. Für Apple-Verhältnisse ist das iPhone X nämlich ziemlich gewagt. Es ist das erste iPhone, das ein AMOLED- statt ein LC-Display nutzen wird.

Es ist das auch erste iPhone mit einem nahezu rahmenlosen Design. Um noch „rahmenloser“ als die Konkurrenz von Samsung und LG zu sein, flankiert das Display oben links und rechts den Lautsprecher und die Frontkamera.

Das Display des iPhone X wird vermutlich 5,8 Zoll groß sein, wobei laut Leaks die tatsächliche Nutzfläche aber nur 5,15 Zoll betragen soll. Aufgrund von Leaks ist davon auszugehen, dass das iPhone X etwas größer als das iPhone 8 und kleiner als das iPhone 8 Plus sein wird.

Das neue Display könnte für zwei Probleme sorgen. Insidern zufolge gibt es lediglich einen Lieferanten für den AMOLED-Bildschirm, weshalb es zu Lieferverzögerungen kommen könnte. Das iPhone X wird deshalb möglicherweise erst vier bis acht Wochen nach dem iPhone 8 und 8 Plus in den Handel kommen. Problem zwei: der Preis. Die günstigste Version des iPhone X soll 999 Euro kosten. Damit wäre das X das bisher teuerste Apple-Smartphone.

Ohne Home Button

max.jpg
Foto: Max Rudberg
Das iPhone X ist auch das erste iPhone, das ohne dem ikonischen Home Button auskommt. Samsung hat diesen Schritt bereits bei seiner im April 2017 erschienenen S8-Serie gewagt und den physischen Home Button, zugunsten eines größeren Displays mit weniger Rahmen, durch einen virtuellen Button ersetzt.

Beim iPhone X sollen Wischgesten die Funktionen des Home Buttons ersetzen. Wischt man etwa in einer App vom unteren Displaybereich nach oben, werden die anderen geöffneten Apps angezeigt. Durch den Wegfall des Home Buttons gibt es auch keinen Fingerabdrucksensor mehr – es sei denn Apple hat es geschafft doch noch den Scanner im Display zu integrieren, was aber als sehr unwahrscheinlich gilt. Stattdessen wird das Entsperren durch Gesichtserkennung per Frontkamera möglich sein. Dieses Feature soll sich auch im iPhone 8 und 8 Plus finden.

iPhone 8: Zurück zu Glas

iPhone 7s Leak
Foto: Sonny Dickson
Das iPhone 8 und iPhone 8 Plus werden vermutlich den Formfaktor und die Größe der Vorgängermodelle beibehalten. Das iPhone 8 hat demnach ein 4,7-Zoll-Display, das 8 Plus ein 5,5-Zoll-Display. Anders als beim iPhone X werden es nach wie vor LC-Bildschirme sein.

Das Gehäuse wird, wie beim iPhone X, voraussichtlich aus Glas bestehen. Bei der 7er-Serie war es Aluminium. Wie auch das iPhone X könnte die 8er-Serie Wireless Charging unterstützen. Aktuellen Gerüchten zufolge nutzen alle drei neuen iPhones Apples A11-Prozessor und 3 GB RAM. Ansonsten sollen das iPhone 8 und 8 Plus im Wesentlichen dem 7 und 7 Plus entsprechen.

Apple Watch

Abgesehen von den drei Smartphones wird heute vermutlich auch die Apple Watch Series 3 vorgestellt. Diese soll einen LTE-Chip eingebaut haben und dadurch auch ohne Bluetooth-Verbindung zum Smartphone online sein können.

In der Watch soll eine eSIM-Karte fix verbaut sein. So soll es möglich sein, denselben Vertrag, den man für das iPhone nutzt, auch mit der Watch zu verwenden. Ein Abschließen eines neuen Vertrags wäre nicht notwendig, sofern der Mobilfunkbetreiber diese eSIM-Funktion unterstützt. Es wäre aber möglich, dass der Mobilfunker eine kleine Gebühr für die Mitverwendung der Apple Watch verrechnet.

Apple TV mit UHD-Inhalten

Ein weiteres Produkt, das Apple heute zeigen könnte, ist die fünfte Version von Apple TV. Diese soll UHD- und HDR-Inhalte unterstützen. Passend dazu sollen im iTunes Store UHD-Inhalte angeboten werden.

Wie aus der Firmware von iOS 11 hervorgeht, benötigt Apple TV eine Datenrate von mindestens 15 Mbit/s, um UHD-Inhalte wiederzugeben. Fällt die Geschwindigkeit während des Streamings darunter, wird die Auflösung automatisch auf 1080p reduziert.

(futurezone) Erstellt am 12.09.2017, 06:00

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?