Produkte 15.09.2017

"Drücken": Was Apple bei iPhone X-Diebstahl rät

Apples neues iPhone X © Bild: APA/AFP/JOSH EDELSON

Die Gesichtserkennung des iPhone X kann laut einem Apple-Manager durch beidseitiges Drücken am Gerät vorübergehend deaktiviert werden.

Apples neues iPhone X kann mittels Gesichtserkennung entsperrt werden. Was aber tun, wenn das Gerät gestohlen wird, und der Dieb den Besitzer zum Starren auf das Gerät nötigt? Ein Software-Entwickler wollte genau das von Apple wissen und fragte per E-Mail bei dem iPhone-Hersteller nach.

Er bekam tatsächlich eine Antwort und zwar von dem für Software zuständigen Apple-Manager Craig Federighi.

Der riet dem Entwickler zunächst einfach nicht auf das Gerät zu starren. Dann würde es auch nicht entsperrt werden. Dann verwies er auf eine bislang nicht bekannte Funktion, mit der Face ID vorübergehend außer Betrieb gesetzt werden kann. Beim Übergeben des Gerätes müssten dazu die beidseitig am Rahmen angebrachten Knöpfe gedrückt werden, teilte Federighi mit.

Wie lange Face ID nach dem temporären Deaktivieren nicht funktioniert, verriet Federighi nicht. Davor ließ er den Entwickler wissen, dass Face ID auch mit Sonnenbrillen funktioniert. Auch der Fingerabdrucksensor wird sich unter iOS 11 deaktivieren lassen, wie bereits im August bekannt wurde. Dazu muss der Ausschaltknopf fünfmal schnell gedrückt werden.

( futurezone ) Erstellt am 15.09.2017