© emobs

Produkte
07/10/2020

eBussy: Modulares Elektroauto für unter 16.000 Euro

Das deutsche Start-up Emobs will mit einem modularen Elektrofahrzeug punkten, das sich für unterschiedliche Zwecke adaptieren lässt.

eBussy, so heißt ein Elektroleichtfahrzeug des deutschen Start-ups Electric Mobility Solutions - kurz Emobs - das 2021 auf den Markt kommen soll.

Das Fahrzeug sei mehr als ein Auto, heißt es auf der Website des Start-ups: Mit mehr als 10 modularen und wechselbaren Aufbauten könne es mit wenigen Handgriffen zum Cabrio, Off-Roader, Kombi, Pickup, Kastenwagen oder Campingbus werden.

Die Reichweite der Lithium-Ionen-Akkus mit einer Kapazität von 30 kWh soll über 600 Kilometer betragen und könne durch Solarmodule und rekuperierende Antriebe pro Tag um bis zu 200 Kilometer erweitert werden, kündigte das Start-up weiter an.

Das Leergewicht des Wagens, der 3,5 x 1,6  x 1,9 Meter misst, beträgt zwischen 450 und 600 Kilogramm. Bis zu 1.000 Kilogramm an Lasten sollen damit transportiert werden können. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 90 km/h angegeben.

Ab 15.800 Euro

Der Basispreis für ein Fahrzeug mit Kabine wird mit 15.800 Euro angegeben. Zum Camper aufgerüstet können sich die Kosten, inklusive Module und Zubehör, auf knapp 29.000 Euro summieren.