© DS Automobiles

Produkte
01/15/2020

Elektrifizierte DS-Modelle können ab sofort Probe gefahren werden

Der französische Autobauer der PSA-Gruppe stellt seine neuesten Modelle auf der Vienna Autoshow vor.

von Florian Christof

In den nächsten Wochen werden die ersten elektrifizierten Modelle des französischen Autobauers DS Automobiles in Österreich ausgeliefert. Testfahrten können aber bereits vereinbart werden, wie Markendirektor Marc de Kergariou im Gespräch mit der futurezone am Rande der Vienna Autoshow mitteilt. Konkret können Interessierte ab sofort Testfahrten mit dem Plug-in Hybrid-SUV DS 7 Crossback E-Tense 4x4 vereinbaren. Ausgeliefert werden die ersten Modelle im Februar.

Die Probefahrten mit dem vollelektrischen DS 3 Crossback E-Tense starten im März beziehungsweise April. Die futurezone konnte das Auto bereits testen. Zu diesem Zeitpunkt wird der kompakte E-SUV auch zu den Händlern kommen. Erste Auslieferungen sind ebenso für April geplant, wie Kergariou bestätigt. Vorbestellungen können bereits getätigt werden.

DS-Modelle auf der Vienna Autoshow

Probefahrten können über die Webseite von DS sowie direkt bei den DS-Händlern vereinbart werden. Aktuell gibt es drei DS-Salons in Österreich: in Wels und Wien sowie seit kurzem auch in Graz. DS Service Partner sind zusätzlich in Salzburg, Baden bei Wien, Klagenfurt, Innsbruck und Rankweil zu finden.

Wer sich die elektrischen DS-Fahrzeuge ansehen möchte, kann an diesem Wochenende auch bei der Vienna Autoshow vorbeischauen, wo der DS 3 Crossback E-Tense und der DS 7 Crossback E-Tense 4x4 ausgestellt sind. Außerdem sind noch weitere E-Auto- und Hybrid-Modelle der Groupe PSA bei der Automesse zu sehen, beispielsweise der kompakte E-SUV Peugeot e-2008, der Peugeot e-208 oder der Opel Corsa-e.

Services für DS-Fahrer

Für Elektroautofahrer wird DS eine ganze Palette an Apps und Services zur Verfügung stellen. So wird es etwa möglich sein, mit dem Charging-Pass an zahlreichen Ladestationen von verschiedenen Anbietern europaweit das E-Auto zu laden. Abgerechnet wird dann über das DS-Service, sodass der Kunde am Ende des Monats nur eine gesammelte Rechnung erhält.

Außerdem werden DS-Fahrer mit dem Trip-Planer die Routen mit ihrem E-Auto ganz einfach planen können. Auf längeren Strecken berechnet der Trip-Planer beispielsweise an welcher Ladestation man wie lange laden muss, um effizient sein Ziel zu erreichen. 

Dem Marktstart der elektrifizierten DS-Modelle sieht Kergariou positiv entgegen. "Die Erwartungen sind hoch. Aber wir konzentrieren uns mehr auf Qualität im Premium-Segment als auf reines Volumen und Absatzzahlen", sagt der DS-Markendirektor.

Dieser Artikel ist im Rahmen einer Kooperation mit DS Automobiles entstanden.