Produkte
04.08.2016

Erster HoloLens-Hackathon in Österreich

In Wien bietet sich eine der seltenen Gelegenheiten, mit der Augmented-Reality-Brille zu arbeiten. Kreative Köpfe sind gefragt.

Am 9. September findet der erste HoloLens-Hackathon Österreichs statt. In 48 Stunden sollen Teams zu je vier Personen Anwendungen für die AR-Brille konzipieren. Es ist bereits möglich, sich für die Veranstaltung zu registrieren. Als Organisator tritt “Visionhacker” auf, ein loser Zusammenschluss Technikbegeisterter, der erst vor einigen Tagen entstanden ist.

Gesucht werden Enthusiasten mit oder ohne Programmierkenntnisse. Christopher Jeckl, Initiator der Aktion, will “Leute mit Visionen und Ideen zusammenbringen”, um Prototypen zu erstellen. Es ginge nicht darum, ein marktfähiges Endprodukt zu entwickeln, sondern eine gemeinsame Grundvision zu erzeugen. Selbst die tollste Technologie sei schließlich ohne Anwendungen nichts wert.

Präsentation bei Digital Days 2016

Der HoloLens-Hackathon wird von der TU Wien, die in technischen Belangen berät, und der Stadt Wien unterstützt. Bei den Digital Days 2016 in Wien soll die Arbeit des Gewinnerteams präsentiert werden.

Wo genau der Hackathon stattfindet, richtet sich nach der Teilnehmerzahl und wird noch bekanntgegeben.