xiaomi-suv-4.png

Das erste SUV von Xiaomi

© Screenshot

Produkte

Erstes SUV von Xiaomi schaut Design bei Ferrari ab

Das erste Elektroauto von Xiaomi ist in China offenbar ein richtiger Verkaufsschlager. Die Auftragsbücher sollen voll sein, die Wartezeit auf den SU7 beträgt mehrere Monate. Nun legt das Unternehmen nach: Ein neues E-Auto von Xiaomi ist in freier Wildbahn erspäht worden. 

Auf Bildern ist ein Fahrzeug zu sehen, dessen Karosserie zu einem großen Teil mit Abdeckfolie beklebt ist. Damit die Umrisse und die Linien nicht sofort erkennbar sind, kommt das Auto zusätzlich mit Camouflage-Bemalung. 

➤ Mehr lesen: Xiaomi-Megafabrik kann alle 76 Sekunden ein E-Auto produzieren

Erstes SUV von Xiaomi kommt mit ungewöhnlichen Proportionen

Erstes SUV von Xiaomi kommt mit ungewöhnlichen Proportionen

SUV mit Ferrari-Anleihen

Trotz der Tarnbemühungen lässt sich der grundlegende Look des Fahrzeugs nachvollziehen. Demnach handelt es sich um den ersten elektrischen SUV von Xiaomi, der mit ziemlich ungewöhnlichen Proportionen daherkommt. Die Formgebung erinnert am ehesten an den Ferrari Purosangue.

➤ Mehr lesen: Der erste Elektro-Ferrari kostet so viel wie 5 Porsche Taycan

Intern wird der Xiaomi-SUV mit dem Codenamen MX11 geführt. Nähere Angaben zu den Eckdaten liegen keine vor. Der MX11 dürfte aber aller Wahrscheinlichkeit nach denselben Antriebsstrang und dieselbe Plattform haben wie der SU7

xiaomi-suv-2.jpg

Das erste SUV von Xiaomi

Preis und Produktion

Ebenso wenig ist über den Preis bekannt. Es wird erwartet, dass der Xiaomi-SUV irgendwann im Jahr 2025 offiziell präsentiert wird. Auch die Produktion könnte bereits im kommenden Jahr starten. 

Auf Basis der Bilder hat jemand Renderings angefertigt, die zeigen, wie das E-SUV von Xiaomi ohne Tarnbeklebung aussehen könnte. Im folgenden X-Posting sind diese Renderings zu sehen. Hier sind die Ähnlichkeiten zum Ferrari Purosangue sehr deutlich zu sehen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare