Motorola Razr 5G

© Motorola

Produkte
09/10/2020

Faltdisplay-Handy Motorola Razr gibt es jetzt auch mit 5G

Das neue Motorola Razr bringt auch ein stark verbesserte Kamera sowie eine höhere Akkukapazität.

Motorola hat seinem Falthandy Razr (futurezone-Test) ein Update verpasst. Am Mittwoch wurde eine aktualisierte Version präsentiert. Neu dazu gekommen sind unter anderem 5G-Unterstützung und eine verbesserte Kamera. Billig ist das Gerät mit einem Preis von rund 1.500 Euro nach wie vor nicht.

Die Größe des faltbaren Displays ist mit 6,2 Zoll (Auflösung 2.142 x 876 Pixel) gleich geblieben. Das Außendisplay misst 2,7 Zoll (Auflösung 600 x 800 Pixel).  Mit 169 x 73 x 16 Millimeter ist die 5G-Version etwas kürzer geraten als der Vorgänger. Mit 190 Gramm wiegt sie auch geringfügig weniger.

Stark verbesserte Kamera

Merkliche Verbesserungen gibt es bei den Kameras. Die Hauptkamera verfügt nun über 48 MP, die Selfie-Kamera über 20 MP.

Im Inneren werkt ein Snapdragon-765-Prozessor, der Arbeitsspeicher wurde von 6 auf 8 GB erhöht. Der Speicherplatz beträgt 256 GB. Die Akkukapazität legte von 2.510 mAh auf 2.800 mAh zu, was für ein Handy mit Haupt- samt Zweitdisplay nach wie vor nicht besonders viel ist.

Anders als die 2019er-Version, die nur über ein eSim verfügte, gibt es nun einen SIM-Kartenslot. Erhältlich sein soll das neue Motorola Razr ab 14. September.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.