© Ford

Produkte
11/06/2019

Ford zeigt elektrischen „Mustang Lithium“ mit 6-Gang-Schaltung

Der US-Automobilhersteller hat auf ein Konzeptfahrzeug eines elektrischen Mustangs präsentiert.

Der US-Automobilhersteller Ford hat auf der Messe der Speciality Equipement Market Association (SEMA) in Las Vegas mit einem Konzeptfahrzeug eines vollelektrischen Mustangs für Aufsehen gesorgt, berichtet The Verge.  Der „Mustang Lithium“, der gemeinsam mit dem Ausrüster Webasto gebaut wurde, wird zwar in dieser Form nie auf den Markt kommen, hat es aber in sich.

Ausgerüstet ist das Fahrzeug mit einem 800-Volt-Akku, die Motorleistung soll 900 PS betragen. Für ein Elektroauto durchaus ungewöhnlich ist auch die 6-Gang-Handschaltung. Angaben zur Reichweite des Fahrzeugs machte Ford nicht. Im Inneren des Wagens befindet sich ein 10,4-Zoll-Touchscreen-Display.

Der „Mustang Lithium“ ist zwar ein Einzelstück, laut Ford ist er aber mehr als ein Prototyp. Ford und Webasto wollen mit dem Wagen Akku und Thermomanagement für weitere elektrische Fahrzeuge testen, heißt es.

Elektro-Offensive

Der US-Hersteller hatte im vergangenen Jahr eine Elektro-Offensive angekündigt und will rund 11 Milliarden Dollar in die Elektromobilität investieren. Bis 2022 sollen 16 vollelektrische Fahrzeuge angeboten werden. Bereits am 17. November will der Hersteller einen vom Mustang inspirierten E-SUV vorstellen und damit nach eigenen Angaben mit dem Mythos aufräumen, „dass Elektrofahrzeuge langweilig sein müssen“.