Produkte
11.02.2017

Foto-Leak: So sieht der Prototyp von Magic Leap aus

Lange wurde gerätselt, was das Augmented Reality Start-up überhaupt vor hat. Nun soll ein Foto des Magic-Leap-Prototypen aufgetaucht sein.

Das geheimnisumwitterte und verschwiegene Start-up Magic Leap hat bereits in der Vergangenheit viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen, ohne irgendwelche konkreten Produktpläne veröffentlicht zu haben. Der CEO von Magic Leap, Rony Abovitz, hatte im Frühsommer 2016 angekündigt, demnächst einen Prototypen der Öffentlichkeit zu präsentieren. Daraus wurde allerdings nichts.

Nun wurde Business Insider ein Foto zugespielt, bei dem behauptet wird, es sei das erste Foto, das den Magic-Leap-Prototypen zeigt. Darauf zu sehen ist ein Headset, das durch Kabel mit einem Gerät verbunden ist, das der Nutzer am Rücken trägt. Das Gerät am Rücken scheint eine Leiterplatte zu beinhalten, auf der ein Prozessor angebracht ist. In seiner linken Hand hält der User offenbar einen Akku.

Dem Foto nach zu urteilen, dürfte Magic Leap noch relativ weit davon entfernt sein, ein marktfähiges Produkt zu haben. Wie Business Insider schreibt, findet bei Magic Leap demnächst eine wichtige Vorstandssitzung statt. Diese wird als Meilenstein für die weitere Produktentwicklung gesehen.

Verschwiegenheit als Erfolgsfaktor

Lange wurde gerätselt, was das Start-up aus Florida überhaupt vor hat. Nach und nach sickerten Informationen durch, wonach die Magic-Leap-Entwickler im Bereich Mixed-Reality experimentieren und daran arbeiten, 3D-Hologramme mit dem realen Blickfeld des Nutzers verschmelzen zu lassen. Das wurde auch bereits in mehreren Videos demonstriert, wobei die tatsächliche Quelle der Bilder ebenso unerwähnt bleibt wie die Aufnahmetechnik.

Magic Leap konnte bereits 1,39 Milliarden Dollar an Kapital einsammeln. Unter den Geldgebern sind Andreessen Horowitz, Kleiner Perkins, Google, JPMorgan, Fidelity and Alibaba.