FILE PHOTO: A 3D printed Android mascot in front of a Google logo in this illustration

© REUTERS / Dado Ruvic

Produkte

Google sagt Präsentation von Android 11 ab

Wer sich schon auf die erste öffentliche Beta von Android 11 gefreut hatte, muss sich noch ein wenig gedulden. Der für Mittwoch, 03. Juni, geplante virtuelle Launch-Event, wurde nun überraschend abgesagt. In einem knappen Tweet teilte das Android-Entwicklerteam mit, dass man schon aufgeregt sei, mehr über Android 11 erzählen zu dürfen. Jetzt sei aber nicht die Zeit, um zu feiern. "Wir werden schon bald mit Neuigkeiten zu Android 11 zurück sein", hieß es auf Twitter.

Auseinandersetzung nach Polizeigewalt

Auch wenn Google keinen genaueren Grund nannte, waren sich US-Medien einig, dass die Absage der Beta-Veröffentlichung mit den seit Tagen anhaltenden Massenprotesten und Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei zusammenhängt. Ausgelöst haben diese der Mord an einem schwarzen Bürger durch einen Polizisten. US-Präsident Trump eskaliert die Sache zusätzlich mit hetzerischen und emotionalen Tweets, der gar die größten sozialen Plattformen und Facebook gegeneinander aufbrachte.

Die erste offizielle Beta von Android 11 hätte ursprünglich bereits im Mai veröffentlicht werden soll. Die Coronakrise inklusive der Absage der Entwicklerkonferenz Google I/O vereitelte diesen Plan jedoch. Seit Februar gibt es folglich "nur" die Vorabversion für Entwickler, die mittlerweile aber auch schon in Version 4 verfügbar ist. Am Plan, die finale Version von Android 11 im dritten Quartal 2020 veröffentlichen zu können, will Google aber festhalten.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!