© Google

Produkte

Google testet Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Messages-App

Google will seinen Nachrichten-Dienst Messages sicher machen. Wie das Unternehmen in einem Blogeintrag mitteilte, sollen die Nachrichten bald Ende-zu-Ende verschlüsselt sein. Andere Dienste wie WhatsApp, Telegram und iMessages von Apple bieten dieses Feature bereits an. 

Laut Google wird die Funktion zunächst nur für Einzelchats verfügbar sein, nicht für Gruppenchats. Es wird automatisch aktiv, wenn beide Nutzer das neue RCS-Feature aktiviert haben. 

RCS statt SMS

Für seine Messages-App nutzt Google das neue Protokoll RCS (Rich Communication Services). Das soll langfristig die SMS ablösen. Seit Donnerstag soll RCS nun weltweit auf allen Android-Geräten verfügbar sein. 

Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung soll nun Schritt für Schritt ausgeliefert werden. Der erste Test beginnt noch in diesem Monat. Bis Anfang 2021 soll das Update schließlich für alle Android-Geräte kommen. 

Google Messages soll vor allem andere Google-Services wie die Suche und Maps integrieren. Daher ist die App ein wichtiges Tool für das Unternehmen, mit dem Nutzer innerhalb der Produktlinie gehalten werden sollen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!