© Honda

Produkte
07/02/2019

Günstig und kompakt: Erste Details zu Honda e

Ein leistbares Elektroauto für die Stadt will Honda kommendes Jahr auf den Markt bringen.

2020 soll Honda sein kompaktes Elektroauto auf den Markt bringen. Informationen über die technischen Details waren lange Zeit von Gerüchten dominiert. Nun sorgt Honda für Klarheit und veröffentlicht Details zum Honda e.

Der Elektromotor des Honda e kommt auf 150 PS (110 kW) und ein Drehmoment von 300 Nm. Durch die kompakte Bauform des Fahrzeugs kann Honda keinen Riesen-Akku verbauen. So hat die Batterie des Honda e eine Kapazität von 35,5 kWh. Mit einer Akku-Ladung soll eine Reichweite von etwas mehr als 200 Kilometer möglich sein. Beim Schnellladen verspricht der Autobauer den Akku in 30 Minuten auf 80 aufzuladen.

Auf herkömmliche Rückspiegel verzichtet der Honda e. Stattdessen wird das Geschehen rund um das Fahrzeug mithilfe von Außenkameras und Displays dargestellt.

Urbanes Elektroauto

"Dank des Hinterradantriebs vergrößert sich der maximale Lenkeinschlag der Vorderräder, was dem Honda e einen Wendekreis von lediglich rund 4,3 Metern Radius sowie außergewöhnliche Wendigkeit selbst in Innenstädten ermöglicht", schreibt Honda in einer Aussendung.

Das "One-Pedal-Driving", das man auch von anderen E-Autos kennt, ist mit dem Honda e ebenso möglich. Drückt man das Fahrpedal, beschleunigt der Honda e wie gewohnt. Beim Lösen des Pedals erfolgt eine automatische Rekuperation-Bremsung. Diese Fahrweise soll das E-Auto besonders effizient machen.

Was das E-Auto kosten wird, ist noch unklar. Glaubt man seit längerem kolportierten Gerüchten, so soll der Wagen nicht mehr als 16.000 Euro kosten.