Produkte 30.05.2018

HoT gibt allen Kunden mehr Datenvolumen

© Bild: HoT

HoT-Chef Krammer rechnet außerdem damit, dass durch die Registrierpflicht bei Prepaid-SIM-Karten hohe Kosten entstehen.

Der Mobilfunkanbieter HoT bessert seine Tarife nach und gibt allen Kunden, die die Tarife HoT fix, HoT fix Plus und HoT data nutzen, kostenlos einen GB Datenvolumen dazu. Das hat HoT-Chef Michael Krammer im Rahmen einer Pressenkonferenz bekannt gegeben.

Ab sofort stehen bei HoT fix sechs GB für 9,90 Euro monatlich (30 Tage), bei HoT fix Plus acht GB für 13,90 Euro und bei HoT data fünf GB für 5,9 Euro zur Verfügung. An den Freiminuten und Frei-SMS sowie an den Preisen ändert sich nichts.

HoT zählt in Österreich mittlerweile 800.000 Kunden. In Slowenien konnte HoT mit einem ähnlichen Angebot wie in Österreich seit Marktstart vor einem Jahr 40.000 Kunden gewinnen.

Michael Krammer
Michael Krammer © Bild: RGE-Press/Eckharter / Eckharter Rainer

Überwachungspaket bringt erhebliche Kosten

Mit dem von der Regierung beschlossenen Überwachungspaket geht auch die Registrierpflicht für Prepaid-Kunden einher. Ab 1.1. 2019 müssen Kunden, die eine Prepaid-SIM-Karte erwerben, registriert werden. Und zwar mit einem amtlichen Lichtbildausweis oder mithilfe eines videounterstützten Verfahrens. Bestandskunden, die eine Prepaid-SIM-Karte verwenden, müssen dann ab 1.9.2019 nachregistriert werden.

Die Mobilfunker erledigen damit eine Aufgabe für die Behörden. "Auf uns kommen dadurch erhebliche Kosten zu - wir schätzen, dass es sich dabei um einen Betrag in Millionenhöhe handelt", sagt Krammer. "Wir bereiten bereits Kostenersatzforderungen vor, damit wir nicht auf den Kosten sitzen bleiben." Krammer schätzt, dass etwas mehr als drei Millionen Prepaid-Kunden nachregistriert werden müssen.

Außerdem bezweifelt Krammer den sicherheitspolitischen Nutzen einer Registrierpflicht. Jemand mit verbrecherischen Absichten würde eine SIM-Karte im EU-Ausland, wo es keine derartige Registrierpflicht gibt, erwerben. Durch die Roamingverordnung könne man ja dann auch in Österreich uneingeschränkt telefonieren.

( futurezone ) Erstellt am 30.05.2018