Produkte
04.11.2014

HTC Nexus 9: Billige Bauteile und viel Klebstoff

Ein vernichtendes Urteil stellt der Reparaturblog iFixit Googles neuem Tablet Nexus 9 aus. Abgesehen vom guten Screen seien billige Komponenten mit viel Klebstoff verbaut.

"Wenn man das HTC/Google Nexus 9 mit einem einzigen Wort beschreiben müsste, wäre das 'meh'". Mit diesen Worten beschreibt der bekannte Reparaturblog iFixit Googles neuestes Tablet. Lediglich das Back-Cover lässt sich praktisch ohne Werkzeug vom Gerät lösen, die restlichen Komponenten wurden offenbar mit viel Klebstoff und so verbaut, dass der Austausch nur mühsam möglich ist.

Innenleben HTC Nexus 9

1/3

Nexus 9 Innenleben

Nexus 9 Innenleben

Nexus 9 Innenleben

3 von 10 Punkten

Mit drei von zehn möglichen Punkten schneidet das Nexus 9 zwar geringfügig besser als Apples iPad Air 2 ab, abgesehen vom guten Display und Prozessor ist iFixit aber von den sonst verbauten Elementen enttäuscht. Die verbaute Kamera, deren Anschlüsse unter dem Motherboard versteckt sind, ist die selbe, die HTC auch beim technisch wenig berauschenden Mittelklasse-Handy HTC Desire 610 verwendet. Auch die Lautsprecher erinnern iFixit anders als beim iPad Air 2 eher an kleine In-Ear-Kopfhörer-Lautsprecher.

Weiters kritisiert der Reparaturblog, dass das Innenleben wenig aufgeräumt, da mit mehreren "Daughterboards" bestückt ist, was die Reparierbarkeit ebenfalls erschwert. Praktisch unmöglich ist es laut iFixit den mit Klebstoff verbundenen Bildschirm aus dem Rahmen herauszulösen. Die Reparierbarkeit früherer Nexus-Geräte sei definitiv besser gewesen, so iFixit.