Produkte 02.03.2018

iPhone 7 ist schneller als Samsung Galaxy S9 in Benchmarks

© Bild: futurezone

Erste Benchmarks zeigen, dass das S9 deutlich schneller als sein Vorgänger ist, aber weiter hinter den iPhones liegt.

Das Samsung Galaxy S9 wird vor dem Verkaufsstart bereits ersten Benchmarks unterzogen. Während man sowohl im Kamera-Benchmark von DxOMark und dem Display-Vergleich von DisplayMate das Feld anführt, liegt man bei der Performance weit hinter Apple. Das haben mehrere Benchmarks der Online-Plattform AnandTech ergeben.

Demnach schneidet das neue Smartphone in mehreren Benchmarks schlechter als Apple-Geräte mit den Chips A10 und A11 ab. Der A10 wurde im mittlerweile eineinhalb Jahre alten iPhone 7 und iPhone 7 Plus verbaut, der A11 kommt im iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X zum Einsatz. Samsung setzt, je nach Markt, auf unterschiedliche Chips: In den USA ist Qualcomms Snapdragon 845 verbaut, in Europa und dem Rest der Welt Samsungs hauseigener SoC Exynos 9810.

"Spezielle Firmware"

Apple bleibt vor allem im Single-Core-Benchmark des GeekBench 4 voran, bei dem die Rechenleistung einzelner CPU-Kerne erhoben wird. Ähnlich schnitten die beiden Chips in Browser-Benchmarks, wie WebXPRT 2015 und Speedometer 2.0, ab. Obwohl insbesondere Samsungs Exynos 9810 Apples Chips so nahe kommt wie noch nie zuvor, liegt man nach wie vor knapp hinten.

AnandTech äußert jedoch selbst Zweifel an den Benchmark-Ergebnissen. Denn insbesondere im GPU-Benchmark schnitt das getestete Demo-Gerät deutlich schlechter ab als der Qualcomm-Chip. Ein Samsung-Sprecher bestätigte auch im Gespräch mit AnandTech, dass das getestete Gerät über „spezielle Firmware“ verfüge, die nicht für derartige Tests optimiert wurde.

( futurezone ) Erstellt am 02.03.2018