Produkte
27.11.2018

LG arbeitet an Smartphone mit 16 Kameras

Die vielen Kameralinsen sollen 3D-Aufnahmen und das einfache Austauschen von Objekten in Motiven ermöglichen.

LG hat ein Patent eingereicht, das ein Smartphone mit 16 Kameralinsen an der Rückseite beschreibt. Diese sind in einem 4x4-Raster angeordnet. Dadurch sollen mit einem Foto multiple Perspektiven aufgenommen werden. Das erlaubt das Kreieren von bewegten 3D-Bildern. Außerdem soll es einfacher sein so im Nachhinein Objekte im Foto zu entfernen oder gegen andere zu ersetzen.

Unter den 16 Kameras soll ein kleiner Spiegel sein, damit man mit dem Smartphone Selfies machen kann. Das lässt vermuten, dass LG eine leistungsschwächere, kleinere Frontkamera verbauen wird. LGs V40 hatte zwei Frontkameras und einen entsprechend großen Notch. Durch die kleinere Frontkamera könnte der Notch ebenfalls kleiner werden oder ein ähnliches Design wie beim Samsung Galaxy S10 zum Einsatz kommen. Leaks zufolge gibt es dort lediglich ein Loch im Display für die Frontkamera.

Den Rekord für die meisten Kameras an der Rückseite hält momentan Samsung mit dem A9 mit vier Stück. Huaweis Mate 20 Pro hat drei Kameras. Die Idee gleich 16 Kameras zu verbauen, ist nicht neu. Das Unternehmen Light hat bereits eine Digitalkamera mit 16 Linsen veröffentlicht und arbeitet an einem Smartphone mit neun Kameras.