Produkte
05.01.2018

LGs neue Roboter servieren Getränke und tragen Koffer

Ein weiterer der neuen Assistenz-Roboter von LG soll Kunden im Supermarkt zu den Produkten auf der Einkaufsliste führen.

Nach dem 8K-OLED-TV und einem Kurzdistanz-Projektor mit 150 Zoll Bilddiagonale, kündigt LG weitere Produkte an, die auf der CES nächste Woche zu sehen sein werden. Diesmal sind es drei neue Roboter der CLOi-Reihe: Serving Robot, Porter Robot und Shopping Cart Robot.

Bei allen dreien handelt es sich um Konzeptroboter für den gewerblichen Einsatz, die im Laufe des Jahres an ausgewählten Standorten getestet werden sollen. Der Serving Robot ist für Lounges in Hotels und Flughäfen gedacht. Er soll Gäste mit Speisen und Getränken versorgen, die auf einem ausfahrbaren Tablett serviert werden. Wird die Auslieferung bestätigt, kehrt der Roboter zur Bar zurück, um die nächste Bestellung zu holen.

Roboter-Kofferträger

Der Porter Robot ist in Hotels für das Gepäck zuständig. Er bringt das Gepäck nach dem Check-in ins Zimmer. Außerdem kann er den Express-Check-in und -Check-out abwickeln, inklusive der Bezahlung. So können Gäste gleich vom Zimmer aus auschecken und das Gepäck anschließend nach unten ins Taxi bringen lassen.

Der Cart Robot soll in Supermärkten zum Einsatz kommen. Kunden können über sein Barcode-Lesegerät Preise und Details zu Produkten erfahren und bekommen dazu passende Produkte (aka Werbung) angezeigt. Über eine Smartphone-App kann dem Roboter die Einkaufsliste übermittelt werden, damit er den Kunden durch den Supermarkt zu den gewünschten Produkten navigiert.

LG hat im Vorjahr bereits Roboter am koreanischen Flughafen Incheon International Airport getestet. Auch andere Hersteller erproben Roboter an Flughäfen. In Genf nahm etwa „Leo“ Gepäcksstücke schon beim Eingang entgegen. Bei den Olympischen Spielen 2020 in Japan sollen nicht nur Gepäcks-, sondern auch Übersetzungs- und Informationsroboter zum Einsatz kommen.