Produkte
27.04.2017

Lieferengpässe bei Nokia 3310 erwartet

Die Nachfrage nach dem wiederbelebten Handy-Klassiker ist offenbar so hoch, dass Lieferengpässe unvermeidlich sind. Laut Händlern ist das Nokia 3310 erst Ende Mai verfügbar.

Kein Gerät hat auf dem Mobile World Congress im Februar für so viele Diskussionen wie die Neuauflage von Nokias 3310 gesorgt. Die Nachfrage dürfte jedenfalls hoch sein. Einem Händler zufolge wurde der Veröffentlichungstermin von Ende April auf Ende Mai verschoben. Aber auch dann ist nicht klar, ob das Gerät an alle Vorbesteller ausgeliefert werden kann. Der Händler warnt auf seiner Seite jedenfalls davor, dass es zu Engpässen kommen wird.

Das Nokia 3310 in Bildern

1/6

Nokia-3310-Design1 Kopie.jpg

Nokia-3310-Design2Kopie.jpg

Snake.jpg

Nokia_3310_Warm_Red_front.jpg

Nokia_3310_range.jpg

SPAIN-TELECOM-MWC-MOBILE-WORLD-CONGRESS

Mobilfunker rechnen mit hoher Nachfrage

Auch bei den österreichischen Mobilfunkern wird das Nokia 3310 angeboten. A1 rechnet auf Anfrage der futurezone weiterhin mit einer Verfügbarkeit ab Mitte Mai. Auch T-Mobile geht vom Verkaufsstart Mai aus, rechnet allerdings ebenfalls damit, dass die Nachfrage die lieferbaren Stückzahlen übersteigen könnte. Man sei jedenfalls gespannt, wie gut das Gerät tatsächlich bei den Kunden ankomme und wie der Hersteller HMD Global die sich abzeichnende hohe Nachfrage bedienen könne, teilte T-Mobile der futurezone mit.

Das Nokia 3310 wird in den Farben blau, rot, gelb und grau erhältlich sein und im freien Handel vermutlich etwas mehr als 50 Euro kosten.