© Samsung

Produkte
12/12/2019

Magentas 5G-Netz mit Samsung Galaxy S10 5G ausprobiert

2020 wird im Zeichen von 5G stehen. Die futurezone konnte das neue Netz und ein passendess Smartphone ausprobieren.

von Florian Christof

Mitte November hat Samsung zwei 5G-Smartphones nach Österreich gebracht. Derzeit sind das Samsung Galaxy S10 5G und das Galaxy A90 5G exklusiv im Sortiment von Magenta Telekom verfügbar. Der Mobilfunker bietet die beiden Smartphones in Kombination mit den passenden 5G-Tarife an. Bei einer Presseveranstaltung konnten wir sowohl das 5G-Netz als auch die Geräte unter die Lupe nehmen.

Da das Galaxy S10 5G und auch das Galaxy A90 5G bereits vor einiger Zeit präsentiert wurden, steht natürlich der 5G-Speedtest im Zentrum des Interesses. Beim Kurztest erreichte das Galaxy S10 5G konstant um die 500 MBit/s Download-Speed und zwischen 65 und 74 MBit/s Upload-Speed.

5G-Tarife von Magenta im Vergleich

Natürlich handelt es sich hierbei um eine Testumgebung, die von Magenta für die Presseveranstaltung vorbereitet wurde. Die Bandbreite teilten sich einige Tester, die vor Ort allesamt mit Speedtest beschäftigt waren. In der Praxis versprechen die 5G-Tarife des Mobilfunker maximale Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s und Upload-Speeds bis zu 50 MBit/s.

Die 5G-Tarife von Magenta fallen derzeit noch mehr durch die hohen monatlichen Kosten auf, als mit hohen Verbindungsgeschwindigkeiten. Der Gold-Tarif bietet bis zu 250 Mbit/s im Down- und 50 Mbit/s im Upstream und kostet 55 Euro im Monat, der Platin-Tarif hat 300 Mbit/s Down- und 50 Mbit/s Upload und kommt auf 70 Euro im Monat.

Im Gegensatz dazu bietet auch der Tarif Mobile S unbegrenztes Datenvolumen sowie Verbindungsgeschwindigkeiten von 250 MBit/s im Up- und 50 MBit/s im Downstream bei monatlichen Kosten von 25 Euro - nur eben mit 4G statt 5G.

2020 im Zeichen von 5G

Der 5G-Ausbau in Österreich schreitet jedenfalls voran. Erst Anfang des Monats hat Magenta Telekom bekannt gegeben, die 5G-Standorte bis Ende 2019 zu verdoppeln. "Bis Jahresende werden 58 5G-Antennen in 31 5G-Gemeinden von Magenta Telekom in Betrieb sein", heißt es in einer Aussendung. 2020 werde der Ausbau weiter voranschreiten.

Das kommende Jahr werde sowohl bei Samsung als auch bei Magenta im Zeichen von 5G stehen. Der Smartphone-Hersteller werde bei seinen kommenden Flaggschiff-Geräten den Schwerpunkt auf die neue Mobilfunkgeneration legen, sagte etwa Marvin Peters, der die Mobile-Sparte von Samsung Austria leitet.

Neben der neuen Modem-Architektur gebe es bei der Entwicklung von 5G-Smartphones vor allem Herausforderungen bei der Akku-Dauer und dem internen Speicherplatz, so Peters. Diese werde man allerdings mit den nächsten Spitzengeräten bewältigen. Voraussichtlich wird die neue S-Generation der Samsung-Galaxy-Smartphones im Februar präsentiert.